Rollei S30 Actioncam

Rollei S30 Actioncam

Unser Techniksponsor Rollei bringt im Februar mit der Rollei S30 eine neue Aktioncam auf den Markt, die sich schon optisch von den bisherigen Modellen unterscheidet.

Mit einem Preis um 150 Euro stellt sie den preisgünstigsten Actioncam Einstieg  in die Rollei Produktpalette dar.

Bevor Stefan Englert einen umfangreichen Bericht erstellt, habe ich mir die Rollei S30 geschnappt und die Motorrad-Tauglichkeit einem Quicktest unterzogen.

Eins vorweg: Ich bin kein Handbuchleser, dafür hab ich keine Zeit, keine Lust – nicht mein Ding – ergo muss sich der Kram selbst erklären sonst taugt er nix. Über die Qualität des Handbuches kann ich also nichts sagen.

Ich mache mit einer Actioncam keine Photos und nutze beim Motorradfahren auch kein Smartphon (will meine Ruhe, fahren und keine Mails abrufen) also habe ich die Wi-FI und Photoqualitäten der Rollei S30 auch nicht getestet – macht Stefan 🙂

Mich interessierte Handling und Videoqualität der neuen Rollei S30

Der erste Eindruck nach dem auspacken: Die Cam ist wertig gebaut und „liegt gut in der Hand“!

Die Rollei S30 ist mit ca. 75 Gramm superleicht. Die Bedienungselemente sind selbsterklärend, weil bedruckt, seitlich neben einem fest eingebauten Monitor angebracht. Am hinteren Teil der Cam befindet sich noch ein Start/Stopp/Enter Schalter. Die flache rechteckige Form ist gewöhnungsbedürftig, weil die Cam hochkant geführt werden muss. Erinnert ein bisschen an eine Sony oder Drift.

Im Zubehör enthalten ist ein Kamerahalter mit Stativgewinde, ein Unterwassergehäuse mit Stativgewinde, sowie Halter die eine Befestigung am Lenker (Rohrhalter) und mittels Klebepad auch an Helm, Verkleidung oder Tank erlauben – passt! Die Windows Videoschnitt-Software Corel Video Studio X6 als Download-Link gibt es noch oben drauf.

An der Unterseite der Rollei S30 befindet sich die Klappe für die Mini-SD-Karte und der Mini-HDMI-Anschluss. Eine Speicherkarte ist im Lieferumfang NICHT enthalten, also am besten gleich eine passende Micro SD Karte für die Cam mitbestellen (mindestens Klasse 4).
Hält man den Enter-Schalter an der Rückseite gedrückt, startet die Kamera. Der Schalter ist auch gleichzeitig als „Start- und Stopp-Funktion“ für die Videos gedacht.

Menü Rollei S30

Menü Rollei S30

Die Menüeinstellung ist selbsterklärend und durch die Tasten intuitiv zu bedienen. Im Display eingeblendet sind die jeweilig möglichen Menüoptionen, bzw. während man filmt sieht man die eingestellten Optionen, sowie den Ladezustand des Akkus.

Allgemeine Einstellungen (Auszug)

  • Stromsparen: Da die Rollei S30 über einen fest eingebauten Monitor verfügt, kann man hiermit festlegen, nach wie viel Minuten sich Cam ausschaltet, sofern nicht gefilmt wird.
    Tipp: Monitor der Rollei S-30 ein-, ausschalten
    Durch reinen Zufall habe ich herraus gefunden, dass man den Monitor der Cam durch die „Taste nach unten“ Ein- bzw. ausschalten kann. Diese Funktion steht NICHT im Handbuch!
  • Weitere Optionen: Gegenlicht einstellen, Formatieren, Netzfrequenz, USB Einstellungen

Videooptionen der Rollei S30

  • Auflösung der Videos: 1920×1080 (30FPS) / 1280×720 (60fps) / 1280×720 (30fps)
  • Videoformat: Hier kann man einstellen in welchem Format das Video abgespeichert wird: AVI oder MOV – finde ich persönlich sehr gut!
  • Qualität: Superfein, Fein, Normal
  • Datumsstempel: um das Video mit einem Datum zu versehen
  • Weißabgleich: Auto, Tageslicht, Wolkig oder Neon
  • Messung: Hier wird eingestellt wie die Kamera fokusiert: Zentral, Multi oder Spot
  • Effekte: Normal, Schwarz/Weiß, Antik, Negativ – ein paar Effekte für das Video
  • Loop: Diese Option hat zwei Funktionen. Zum einen kann ich die Länge der Videos festlegen ( 1, 3, und 5 Minuten). Ist die Speicherkarte voll geschrieben, werden die ältesten Videos überschrieben.
    Standardmäßig macht die Rollei Filme in der Länge von ca. 4GByte.
Tipp: WiFI der S30 einschalten
Da es nirgends einen Menüpunkt: „WiFI aktivieren“ gibt, und User die mit diesem Feature arbeiten möchten nicht lange suchen müssen: Die WiFi-Funktion wird mit der „Taste nach oben“ aktiviert! Hab ich beim „klickern“ nebenbei rausgefunden 😉

Im mitgelieferten Unterwassergehäuse gibt es (zum Glück) nur einen einzigen Knopf: Ein- bzw. Ausschalten und gleichzeitig als Video Start- und Stopp-Funktion.

Das Objektiv ist mit 120° nicht soooo extrem weitwinklig wie bei den teuren Geräten. Im Ergebnis hat man nicht so einen Fisheye-Effekt. Ich bin noch am grübeln ob mir das gefällt oder nicht …

Eine kleine blaue LED informiert über die Aktivität: Leuchtet = Kamera an, blinkt = Kamera filmt.
Ich habe die Rollei S30 in das Unterwassergehäuse gepackt und an die vorhandenen Pads unserer Suzuki GSR 750 angeschlossen (was aufgrund des integrierten Stativgewindes kein Problem ist) und bin ein paar Meter gefahren.

Rollei S30

Rollei S30 am Heck

Rollei S30

Rollei S30 auf Tank

Rollei S30

Rollei S30 am Helm

Rollei S30

Rollei S30 am Lenker

Da zumindest ich persönlich kein Winterfahrer bin, mussten die paar Meter langen, ohne dass mir die Finger abgefallen sind. Dann habe ich Weichei die Cam am Auto befestigt und habe eine Runde einmal mit und einmal ohne Gehäuse gedreht.

Hier das aus meiner Sicht überzeugende Ergebnis:
Wetter: leicht sonnig, teilweise bewölkt
Befestigung: am Lenker im Unterwassergehäuse (Bild siehe oben)
Kameraeinstellungen: 1920×1080, 30 fps , Qualität fein, der Rest auf Werkseinstellungen.
Video konvertiert auf 1280×720

Video von Gaskrank

Test Akkulaufzeiten / Speicherbedarf (ohne Wi-Fi)

  • 1280×720 (30,fps) = 170 Minuten Akku 2 mal geladen = Speicherbedarf: 10,5 Gigabyte
  • 1920×1080 (30fps) = 140 Minuten Akku 3 mal geladen = Speicher bedarf: 12,9 Gigabyte

Akkuladezeit: Ca. 4 Stunden wenn Akku komplett leer.

Mein Fazit
Wer eine gute unkomplizierte Cam für zwischendurch, bisschen Urlaub, Haus- oder Rennstrecke sucht, für den ist die Rollei S30 eine geile Alternative zu den teuren Profi-Geräten. Für überschaubares Geld gibt es eine unkomplizierte Cam mit reichhaltigem Zubehör.

Wer aber mehr will, als die Feierabendrunde abzufilmen oder ein paar Runden auf der Rennstrecke aufzunehmen, für den taugt die Kamera nicht. Grund: Der Akku ist fest in der Kamera eingebaut.  Dann muss die Cam neu geladen werden (Dauer siehe oben).
Vorteil: Die Cam kann während des Ladevorganges benutzt werden, d.h. man könnte die Videolaufzeit mit einem Zusatzakku ( Rollei Power Station ) unendlich verlängern.

Die Rollei S30 ist ideal für Leute die keine Kohle für teures Equipment ausgeben wollen, weil sie nicht regelmäßig filmen, ABER trotzdem auf eine Top-Videoqualität nicht verzichten möchten.

Rollei S-30 bei Amazon bestellen

Tourvideo
Dass Die Rollei S-30 auch durchaus für die „grosse Tour“ geeignet ist, beweissen die TravelBikers mit ihrem Video nach „Malbuisson – Ostertour 2014“ Die Jungs fuhren von Karlsruhe, nach Neu-Ulm von dort aus nach Konstanz und dann ab in die französischen Voralpen in das Dorf Malbuisson. Das kleine Reisevideo, gefilmt mit der Rollei S30 dokumentiert den Osterausflug.
Danke auch an dieser Stelle an die Travelbikers für das Video.
Hier das Reisevideo:

rollei S30_kleinTest „Video-Magazin“
Die Zeitschrift Video Magazin gibt der Rollei S-30 ein „Sehr gut“ und gibt einen „Kauftipp für alle Einsteiger, die Actioncams möglichst flexibel einsetzen wollen“

Rollei S30 – die technischen Daten

Technische Daten
Bildsensor 2 Megapixel CMOS-Sensor
Foto Auflösung: 2560×1920, 2048×1536, 1600×1200, 1280×960, 640×480
Video Auflösung: 1080p (1920×1080/30 fps), 720p (1280×720/60 fps), 720p (1280×720/30 fps)
Objektiv 120° Weitwinkel
LCD-Display 1,5“ (3,81 cm) Farb-LCD
Funktionen Elektron. Verschlusszeitenkontrolle, Weißabgleich (Auto, Bewölkt, Tages-, Neon- und Kunstlicht), Belichtungskorrektur: –2 EV bis +2 EV
Speicher microSD-Speicherkarten bis zu 32 GB
Datenformat Foto: JPG | Video: wahlweise MOV oder AVI mit Ton
Systemanforderungen MS Windows XP, Vista, Win 7, Win 8 | Mac OS X 10.8 oder höher
Anschlüsse HDMI, USB 2.0
Aufnahmedauer bis zu 100 Minuten bei voll aufgeladenem Akku ohne WiFi bis zu 50 Minuten bei voll aufgeladenem Akku mit WiFi
Stromversorgung integrierter Lithium-Polymer-Akku (1150 mAh)
Maße 82 x 47,2 x 27,1 mm
Gewicht ca. 75 g
Dieser Beitrag wurde unter Produkttests abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten auf Rollei S30 WiFi: Unproblematisch und unkompliziert.

  1. Edwin

    Hallo
    Was ist das fuer eine Tankhalterung ist die bei der S30 dabei?
    Vielen Danke
    Edwin

  2. Lorcher

    Hallo Edwin,
    nein wir haben die Halterungen der S5 benutzt, da die auf dem Motorrad aufgeklebt waren -Ist dank des Staivgewinde kein Problem. Bei der S30 sind etwas ander Halter dabei – die sind aber genauso gut. Wie genau steht in dem neuen Bericht von uns:

    http://www.rollei-actioncam.org/blog/rollei-s30-unboxing/

    Klaus

  3. Bernd

    Hallo,
    habe eine GS mit einem Bordstecker. Kann ich die Camera auch während dem Fahren und Filmen anschließen und wenn ja, was bräuchte ich zusätzlich dazu?
    Vielen Dank
    Bernd

  4. Lorcher

    Hallo Bernd,
    ich habe das mal getestet. Bei mir funktioniert es. Du benötigst lediglich einen Stecker mit USB Anschluss. ein entsprechendes USB Kabel ist im Lieferumfang bei. Wir stellen nächste Woche ein Paar Videos ein, die wir auf dem Motorrad erstellt haben. Vorab: Du solltest keinen großen Wert auf den Ton bei Geschwindigkeiten ab ca. 80Km/h legen 😉 Da muss die Cam passen.

  5. Sebastian

    Schnuckeliges Ding 🙂
    Wenn ich mir die Cam so anschaue, könnte man die Gehäuse auch leicht für bessere Helm/KopfbandMontage modifizieren:
    Ein 1/4″ Gewinde an der planen Seite festkleben
    z.B. NUR die gummierte Grundplatte oben von
    http://www.amazon.de/Hama-Mini-Stativ-mit-Kugelneiger-Silber/dp/B0002W6E3S/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1409738849&sr=8-2&keywords=hama+mini+stativ

    Dann säße die Cam direkter, dichter und ohne weitere Gelenke. Könnte u.U. Vibrationen minimieren. Der Kleber müsste natürlich bombenfest halten!!!
    Also nicht einfach UHU oder so nutzen 😉

    Gruß Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *