Marco Simoncelli © Gresini

© Gresini - Marco Simoncelli wird bei seinen Fans weltweit unvergessen bleiben

Am gestrigen Sonntag nahm der Fußballverein AC Milan noch einmal Abschied von Marco Simoncelli. Vor Anstoß des Serie-A-Spiels gegen Lecce versammelten sich 58 Kinder aus einer Fußballschule in Coriano in der Mitte des Feldes. Mit einer Schweigeminute wurde an „Super Sic“ gedacht. Dazu wurde ein Trikot mit der Startnummer 58 von allen Spielern unterschrieben.

Simoncelli war ein glühender Anhänger des AC Milan. Am 23. Oktober 2011, dem Tag der Tragödie in Malaysia, spielte der Traditionsverein gegen Lecce. Nun nahm man beim Rückspiel die Gelegenheit wahr, an den Italiener zu erinnern. Simoncelli hatte viele Freunde im Team, darunter Kapitän Massimo Ambrosini und Torhüter Christian Abbiati. Außerdem wollte er dem Verein nach seiner Rückreise aus Malaysia einen Besuch abstatten.

Soweit ist es leider nicht gekommen. Im Verlaufe der Saison 2012 wird es noch viele Gedenkfeiern für den Weltmeister von 2008 geben. Bereits bei den Wintertestfahrten in Sepang haben zahlreiche Fahrer und Mitglieder des Paddocks Blumen an der Unfallstelle niedergelegt.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *