Detlef Louis Versender des Jahres, Detlev Louis erhält Lifetime Award

In seinem 1938 in Hamburg gegründeten Motorradgeschäft reparierte und verkaufte Detlev Louis zunächst gebrauchte Motorräder. In den folgenden Jahrzehnten importierte er Motorradmarken aus England. Bereits 1965 brachte er seinen ersten Versandkatalog heraus und übernahm 1969 den Import der damals noch völlig unbekannten Marke Kawasaki.

Nach und nach baute er das heute über 60 Geschäfte umfassendes Filialnetz auf, pro Jahr kommen etwa drei Läden hinzu. Vor etwas über einem Jahrzehnt ging der Louis-Online-Shop an den Start, heute die meistbesuchte Motorradseite im deutschen Web. Der Versand erfolgt über ein hochmodernes Logistikzentrum in Hamburg-Allermöhe, und das Unternehmen ist Europas größter Motorradzubehör-Händler

Nun wurde Detlev Louis im Rahmen des Deutschen Versandhandelskongresses gleich zweifach ausgezeichnet!

Zum einen wurde dem Unternehmen Louis der Preis “Versender des Jahres” verliehen. Damit befindet man sich in bester Gesellschaft mit Namen wie Tchibo oder Conrad. Von zehn Nominierten fiel die Entscheidung auf Louis. Herausragenden Leistungen beim Kundenservice, aber auch die stets frühe Umsetzung neuartiger Technologien gaben den Ausschlag.

Der 92-jährige Detlev Louis selbst wurde mit dem “Lifetime-Award” für sein unternehmerisches Lebenswerk geehrt. Er habe als Unternehmer erfolgreich nach den gleichen Prinzipien gehandelt, die ihn zuvor bei zahlreichen Motorradrennen siegen ließen. Ein Rennen wird im Kopf, auf der Strecke und im Team gewonnen. Dem habe Detlev Louis in hervorragender Weise entsprochen, in dem er immer wieder kluge Entscheidungen traf und Chancen ebenso erkannte und nutzte wie die Talente seiner Mitarbeiter. Er sei DER Pionier in Deutschland, wenn es um die Beschreitung neuer Vertriebswege geht und damit allen Händlern bis heute ein Vorbild.

Kontakt:

Kay Blanke
Presse/Marken/Produktentw.

Detlev Louis Motorradvertriebs GmbH
21035 Hamburg, Rungedamm 35
Deutschland / Germany
Web: www.louis.de
Detlev Louis auf Facebook

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *