Der japanische Motorradhersteller Yamaha ruft den Power-Criuser Vmax in die Werkstätten zurück. Probleme mit einem unstabilen Leerlaufverhalten ist der Grund für die Rückrufaktion.


Yamaha hat festgestellt das bei den betroffenen Vmax-Modellen die Motordrehzahl trotz  geschlossener Drosselklappe bei 3000/min. Umdrehungen hängen bleiben kann. Durch einen zu großen Widerstand im Kabelbaum werden falsche Signale an das Steuergerät geleitet, was im schlimmsten Fall zum Kontrollverlust über die Maschine führen kann.

Betroffen sind Yamaha Vmax-Modelle des Typs RP211 mit den Fahrgestellnummern: JYARP211000000301 bis JYARP211000001027.

Betroffene Besitzer werden derzeit informiert und gebeten schnellstmöglich einen Werkstatt-Termin zu vereinbaren. Bei dem Boxenstopp wird ein Zusatzkabelbaum montiert, welcher den Defekt im Kabelbaum umgeht und somit das Problem eliminiert.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *