Dani Pedrosa - © MotoGP.com

© MotoGP.com – Dai Pedrosa Sturz in der zweiten Runde in Phillip Island

Vor dem vorletzten MotoGP-Rennen auf Phillip Island (Australien) hatte Dani Pedrosa noch rechnerische Chancen auf dem WM-Titel.

In der zweiten Runde, „verbremste“ sich Pedrosa, stürzte, und machte damit den Weg frei für einen Sieg von Casey Stoner. Ebenfalls von dem Sturz profitierte Jorge Lorenzo, der damit MotoGP-Weltmeister 2012 wurde.

Pedrosa konnte zwar weiterfahren, fuhr trotzdem aber in die Box und beendete das Rennen:

„Ich wäre heute in der Lage gewesen das Rennen klar zu dominieren und zu gewinnen!“ so Pedrosa in seinem Wohnmobil. „Aber es gab eine eindeutige Order aus Japan, Casey den Sieg zu schenken, da man Ausschreitungen von den australischen Fans befürchtete!“

Pedrosa führt traurig weiter aus: „Ich habe mich dann in aussichtsreicher Position einfach vom Motorrad fallen lassen und war bemüht es nicht als Absicht ausschauen zu lassen!“

Jorge Lorenzo reagiert entsetzt: „Unglaublich – so habe ich den Titel nicht verdient – es tut mir leid für die Fans, die durch diese Aktion betrogen wurden.“

Ein Statement von Casey Stoner war bisher noch nicht zu bekommen. Der Australier ist unmittelbar nach der Siegerehrung zum angeln abgereist.

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter MotoSat abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Eklat – Dani Pedrosa: „Bin nur der Teamorder gefolgt!“

  1. Lorcher

    Hallooo der Artikel steht NICHT in Racing – ist also ein Witz 😉
    Motosat = MotorradSatire 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *