© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

BMW verspricht vom Modelljahrgang 2012 der S1000RR noch höhere Fahrpräzision und Agilität,  eine druckvollere Leistungsentfaltung sowie ein sensibleres Ansprechverhalten.

Hierzu wurden u.a Rückmeldungen aus dem Einsatz in nationalen Superstock-Rennserien in der Modellüberarbeitung berücksichtigt.

Auch im neuen Jahr bietet bietet BMW´s Superbike Sportlichkeit und Fahrdynamik auf höchstem Niveau. Die neue S 1000 RR überzeugt durch verbessertes Handling bei absoluter Fahrstabilität, souveräne Motorperformance bei perfekter Alltagstauglichkeit sowie einen durchweg dynamischen Auftritt.

Für maximale aktive Sicherheit beim Bremsen sorgt das derzeit fortschrittlichste Bremssystem auf dem Markt, das BMW Motorrad Race ABS. Beim Beschleunigen wird der Fahrer durch die Traktionskontrolle Dynamic Traction Control DTC unterstützt. Beide Systeme wurden hinsichtlich ihrer Abstimmung optimiert.

Die überlegene Motorleistung von 142 kW (193 PS) bei einem Gewicht von nur 204 Kilogramm inklusive 90 Prozent Kraftstoff (206,5 Kilogramm mit Race ABS) wurde unverändert übernommen.

© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

Eines der Hauptziele bei der Modellpflege war es, die Fahrbarkeit durch einen lineareren, harmonischeren Leistungs- und Drehmomentverlauf und gesteigertes Durchzugsvermögen zu verbessern. Die neu definierte Gasannahme sorgt für ein verbessertes Ansprechverhalten.

Die Gasbetätigung wurde im Hinblick auf ein sensibleres Ansprechverhalten, einen geringeren Drehwinkel des Gasgriffs sowie geringere Handkraft optimiert.

Fahrwerk mit verbessertem Handling und Feedback.

Zur Steigerung der Fahrdynamik tragen an der neuen RR wesentlich die Modifikationen am Fahrwerk bei. So verfügen die Upside-down-Gabel und das Federbein über einen neuen Innenaufbau, der eine noch weitere Spreizung der Dämpfungskräfte von Komfort bis Performance ermöglicht.

Die Anpassungen der Fahrlage und Fahrwerksgeometrie durch neu definierte Werte für Steuerkopfwinkel, Offset, Lage des Schwingendrehpunkts sowie für den Gabelüberstand und die Federbeinlänge steigern darüber hinaus Handling, Zielgenauigkeit und Feedback der neuen S 1000 RR. Im Zuge der dafür notwendigen Änderungen am Hauptrahmen wurde auch die Querschnittsfläche der Ansaugluftführung durch den Steuerkopf für effektiveren Luftdurchsatz vergrößert. Ein einstellbarer mechanischer Lenkungsdämpfer rundet das Paket von Fahrwerksoptimierungen ab.

Erweiterter Umfang von Sonderausstattungen und Sonderzubehör.

Zur Individualisierung der neuen S 1000 RR erweitert BMW Motorrad den Umfang von Sonderzubehör und Sonderausstattungen ab Werk um einige attraktive Features. Besonders sportlich orientierte Fahrer können die RR jetzt mit einer HP Titan-Abgasanlage (mit oder ohne ABE) oder dem HP Race Datenlogger ausrüsten. Den frühmorgendlichen Rennstreckeneinsatz oder längere Fahrten bei kalter Witterung erleichtern auf Wunsch nun die als Sonderausstattung erhältlichen, in zwei Stufen einstellbaren Heizgriffe.

© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

© BMW S1000RR Modelljahrgang 2012

Die Neuerungen im Überblick:

  • Verbesserte Fahrbarkeit durch optimierten Drehmomentverlauf.
  • Erweiterung von zwei auf drei Leistungskurven (je eine für Rain- und Sport-Modus sowie eine weitere für die Modi Race und Slick), Rainmodus jetzt 120 kW (163 PS).
  • Neu definierte Gasannahme für verbessertes Ansprechverhalten (besonders weiche und sensible Gasannahme im Rain-Modus, gleich direktes und spontanes Ansprechverhalten in den Fahrmodi Sport, Race und Slick).
  • Verringerte Handkraft und Kurzhubgasdrehgriff.
  • Kürzere Sekundärübersetzung für gesteigertes Durchzugsvermögen.
  • Verfeinerte Abstimmung von Race ABS und Dynamic Traction Control (DTC).
  • Vergrößerte Querschnittsfläche der Ansaugluftführung durch den Steuerkopf für effektiveren Luftdurchsatz.
  • Verbesserung von Handling, Zielgenauigkeit und Feedback.
  • Überarbeitete Federelemente für noch weitere Spreizung der Dämpfungskräfte.
  • Angepasste Fahrlage und Fahrwerksgeometrie durch neu definierte Werte für Steuerkopfwinkel, Offset, Lage des Schwingendrehpunkts, Gabelüberstand und Federbeinlänge.
  • Neuer, in zehn Stufen einstellbarer mechanischer Lenkungsdämpfer.
  • Geschmiedete und überfräste Gabelbrücke in neuem Design und mit verringertem Offset.
  • Überarbeitetes Design mit schlankerer Heckpartie, neu gestalteten Seitenverkleidungen, Airboxmittelcover mit seitlichen Öffnungsgittern und „Winglets“.
  • Vier neue Farbvarianten: Racing red uni mit Alpinweiß uni, Bluefire uni, Saphirschwarz metallic, Motorsport.
  • Überarbeitetes RR Logo.
  • Neue Fersenbleche und schlankere Ausleger für Soziusfußrasten.
  • Neue grafische Gestaltung des Drehzahlmessers für verbesserte Ablesbarkeit und in fünf Stufen dimmbares LCD-Display.
  • Instrumentenkombination mit den neuen Funktionen „Best lap in progress“ und „Speedwarning“, Deaktivierung der Fehlermeldung „Lampe“ bei abgebautem Scheinwerfer/Kennzeichenträger.
  • neue Positionierung der Katalysatoren, Wegfall des Hitzeschutzblechs.
  • Erweiterung des Sonderzubehörs und der Sonderausstattungen ab Werk.

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Street abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *