© Repsol - Marc Márquez gab im ersten Freien Training mal wieder das Tempo vor

Im ersten Freien Training zum Großen Preis von Malaysia tummelten sich in der Achtelliterklasse einmal mehr die Top 7 der WM-Zwischenwertung auch in den Top 7 der Zeitenliste. Am schnellsten war in der einstündigen Trainingssitzung am Freitag Marc Márquez unterwegs. Der Derbi-Pilot fuhr seine Bestzeit über 2:14.274 Minuten sogar gleich zweimal.

Auf Platz zwei reihte sich Pol Espargaró ein (2:14.650), der zu Beginn des Trainings in Kurve elf stürzte, allerdings Dank der Hilfe der herbeigeeilten Streckenposten weiterfahren konnte. Nicolás Terol wurde als bester Aprilia-Pilot Dritter (2:14.784), Esteve Rabat folgte auf Position vier (2:15.317).

Das erste Training der 125er war von hohen Temperaturen und mehreren Stürzen geprägt. Bei 36 Grad Celsius Luft- und 46 Grad Asphalttemperatur war die Fitness der Piloten gefragt. Die meisten Fahrer schälen sich angesichts dieser Bedingungen unmittelbar nach den Trainings aus ihren Lederkombis und steigen mit einem Getränk direkt unter die Dusche – der Flüssigkeitsverlust ist durch das starke Schwitzen enorm.

Insgesamt drei heftige Stürze gab es in Kurve neun, einer recht langsamen Bergauf-Linkskurve. Daniel Webb, Jasper Iwema und Randy Krummenacher verloren jeweils nach Highsidern die Kontrolle über ihre Maschinen. Bei Webb und Iwema lösten aufgrund des sogar die Benzintanks von ihren Motorrädern, als diese auf dem Asphalt aufschlugen.

Sandro Cortese, der einen sich anbahnenden Highsider gerade noch abfangen konnte, belegte am Ende des Trainings den sechsten Rang (2:15.503). Jonas Folger wurde Zehnter (2:16.204), Marcel Schrötter schloss den Auftakt des Rennwochenendes als 17. ab (2:17.453).

1 93 Marc MARQUEZ SPA Red Bull Ajo Motorsport DERBI 2’14.274 19 19 219.2
2 44 Pol ESPARGARO SPA Tuenti Racing DERBI 2’14.650 16 17 0.376 0.376 219.6
3 40 Nicolas TEROL SPA Bancaja Aspar Team APRILIA 2’14.784 16 21 0.510 0.134 220.9
4 12 Esteve RABAT SPA Blusens-STX APRILIA 2’15.317 14 20 1.043 0.533 219.1
5 38 Bradley SMITH GBR Bancaja Aspar Team APRILIA 2’15.479 10 19 1.205 0.162 220.0
6 11 Sandro CORTESE GER Avant Mitsubishi Ajo DERBI 2’15.503 18 19 1.229 0.024 214.6
7 7 Efren VAZQUEZ SPA Tuenti Racing DERBI 2’15.568 20 20 1.294 0.065 221.4
8 35 Randy KRUMMENACHER SWI Stipa-Molenaar Racing GP APRILIA 2’15.953 15 15 1.679 0.385 217.9
9 39 Luis SALOM SPA Stipa-Molenaar Racing GP APRILIA 2’15.991 18 18 1.717 0.038 221.3
10 94 Jonas FOLGER GER Ongetta Team APRILIA 2’16.204 18 18 1.930 0.213 214.4
11 71 Tomoyoshi KOYAMA JPN Racing Team Germany APRILIA 2’17.021 8 11 2.747 0.817 217.5
12 23 Alberto MONCAYO SPA Andalucia Cajasol APRILIA 2’17.111 19 21 2.837 0.090 219.4
13 15 Simone GROTZKYJ ITA Fontana Racing APRILIA 2’17.130 15 20 2.856 0.019 218.4
14 99 Danny WEBB GBR Andalucia Cajasol APRILIA 2’17.331 7 12 3.057 0.201 216.2
15 84 Jakub KORNFEIL CZE Racing Team Germany APRILIA 2’17.407 18 18 3.133 0.076 213.8
16 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL AirAsia – Sepang Int. Circuit APRILIA 2’17.444 18 19 3.170 0.037 212.4
17 78 Marcel SCHROTTER GER Interwetten Honda 125 HONDA 2’17.453 22 22 3.179 0.009 213.3
18 14 Johann ZARCO FRA WTR San Marino Team APRILIA 2’17.654 15 17 3.380 0.201 213.1
19 26 Adrian MARTIN SPA Aeroport de Castello – Ajo APRILIA 2’18.104 12 13 3.830 0.450 217.3
20 53 Jasper IWEMA NED CBC Corse APRILIA 2’18.485 11 11 4.211 0.381 214.7
21 50 Sturla FAGERHAUG NOR AirAsia – Sepang Int. Circuit APRILIA 2’19.357 14 15 5.083 0.872 211.3
22 52 Danny KENT GBR Lambretta Reparto Corse LAMBRETTA 2’19.574 10 13 5.300 0.217 210.6
23 69 Louis ROSSI FRA CBC Corse APRILIA 2’19.711 10 20 5.437 0.137 211.9
24 32 Lorenzo SAVADORI ITA Matteoni Racing APRILIA 2’19.808 16 17 5.534 0.097 210.6
25 72 Marco RAVAIOLI ITA Lambretta Reparto Corse LAMBRETTA 2’19.852 16 16 5.578 0.044 209.1
26 87 Luca MARCONI ITA Ongetta Team APRILIA 2’20.179 18 18 5.905 0.327 214.8

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, weitere Infos und Fotos auf:  » www.motorsport-total.com

Motorrad Tuning-Fibel
Tuning-Nachschlagewerk auch für Hobby-Schrauber: » www.Tuning-Fibel.de

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *