© Althea Ducati

© Althea - Althea stellt sich vor: Davide Giugliano, Genesio Bevilacqua, Carlos Checa (v.l.n.r.)

Althea-Ducati hat am Mittwoch im Teamsitz in Civita Castellana seine neue Lackierung für die Superbike-Saison 2012 vorgestellt. Die Mannschaft um Weltmeister Carlos Checa nimmt die Mission Titelverteidigung in den Farben rot, weiß und blau in Angriff. Checa setzt dabei weiterhin auf seine Lieblingsstartnummer 7, während Neuzugang Davide Giugliano in der kommenden Saison mit der 34 starten wird.

„Ich möchte lieber nicht allzu viel sagen, denn es ist im Rennsport unmöglich, Vorhersagen zu treffen“, meint Checa. „Wir wissen, dass die kommende Saison anstrengend wird. Es wird einen harten Wettbewerb geben und wir kämpfen mit mehr oder weniger dem selben Motorrad wie in den vorangegangenen Jahren. Trotzdem bin ich zuversichtlich und kann es kaum abwarten, mit meinem Team wieder auf die Strecke zu gehen. Ich muss nicht extra erwähnen, dass wir alles tun werden, um den Titel zu verteidigen.“

Nachwuchstalent Giugliano weiß, dass er an der Seite des amtierenden Weltmeisters genau beobachtet werden wird. „Ich hoffe, dass ich von Anfang an stark bin“, sagt der Neuling. „Ich fahre mit dem Weltmeister-Motorrad und bin Teil des Weltmeister-Teams. Ich habe also wirklich keine Ausreden. Mir ist klar, dass ich sofort arbeiten und so schnell wie möglich dazulernen muss, wenn ich Ergebnisse sehen will.“

Althea-Boss Genesio Bevilacqua ergänzt: „Wir beginnen die Saison mit hohen Erwartungen, da wir sowohl die Superbike- als auch die Superstock-Serie im vergangenen Jahr gewonnen haben. Wir wissen, dass es nicht einfach wird, denn die Konkurrenz ist sehr stark. Aber wir werden unser Bestes geben, um die unglaubliche Leistung des vergangenen Jahres zu wiederholen.“

Text von Lennart Schmid

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *