Brad Binder, Jorge Navarro - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Können beide feiern: Navarro beendet die Durststrecke, Binder ist Weltmeister

In einem spannenden Moto3-Rennen hat Brad Binder (KTM) den Weltmeistertitel der Moto3-Klasse 2016 eingefahren. Dem Südafrikaner reichte in einem hektischen Rennen ein zweiter Platz hinter Jorge Navarro (Honda) zum Titel.

Letzterer beendete beim Großen Preis von Aragon eine Serie schlechter Resultate mit seinem zweiten Saisonsieg. Auf die dritte Position kam Enea Bastianini (Honda). Binder ist der dritte südafrikanische Weltmeister in der Geschichte der Straßenweltmeisterschaft. (Zum Ergebnis)

Binder wurde es nicht leicht gemacht, denn der Große Preis von Aragon 2016 war ein klassisches Moto3-Rennen mit großen Pulks und einer Last-Corner-Decision. Zunächst versuchte sich ein Sechsterpulk bestehend aus Bastianini, Navarro, Canet, Binder, Rodrigo und Öttl an der Spitze abzusetzen. Es sah erst so aus, als würde der Plan aufgehen, doch die Gegner kamen bis Rennhälfte wieder heran. Insbesondere Fabio di Giannantonio tat sich dabei hervor und brachte mehrere Spielkameraden mit. Zwischenzeitlich zog sich der Pulk bis zu Platz elf.

Erst in den letzten fünf Runden bildete sich eine Vierergruppe heraus: Binder, Bastianini, Navarro und Di Giannantonio würden den Sieg unter sich ausmachten. Im Kampf in der letzten Runde setzte sich dann die Erfahrung durch: Trotz seines enormen Speeds ging Di Giannantonio leer auf Rang vier aus. Aus der finalen Windschattenschlacht ging Binder als Sieger hervor, ließ aber in der letzten Kurve eine Lücke, die Navarro wieder nutzte. Bastianini war als Führender auf die lange Gerade eingebogen und wurde geschluckt.

Binder hat Titel noch nicht realisiert
Ganz realisiert hatte es Binder im Ziel noch nicht, denn er ärgerte sich zunächst mal über den verpassten Sieg. „Ich habe alles versucht, aber war schrecklich in der letzten Kurve. Heute haben wir die Schlacht verloren“, sagt er kurz nach dem Rennen noch ganz unter Adrenalin-Einfluss. Ach ja, war da noch was? „Ich weiß nicht wie sich das anfühlt. Es fühlt sich nicht real an“, fügt er bezüglich des WM-Titels hinzu. Es ist verständlich, denn Binder musste einen knallharten Kampf führen, in dem er mehrfach rausgedrängt wurde und nach hinten zurückfiel. Richtig einsinken wird es wohl erst mit der Zeit.

Größer war da schon die Freude bei Jorge Navarro über den Rennsieg, nachdem er sechs Rennen lang durch die Hölle gegangen war: „In den letzten Monaten war es sehr schwer für mich. Ich bin noch nicht bei 100 Prozent, aber fühle mich besser. Der Heimsieg bedeutet mir sehr viel. Ich muss mich bei meinem Team bedanken.“ Er versuchte zuerst, gemeinsam mit Bastianini Reißaus zu nehmen, doch Binder sorgte dafür, dass die Gruppe wieder zusammenfand.

Als elf Fahrer beisammen lagen, ging es drunter und drüber. Fast in jeder Kurve änderten sich die Positionen. Sehr zum Leidwesen von Philipp Öttl (KTM), der die Pace für den Sieg hatte, aber genau im falschen Moment im Zuge der Kämpfe zurückfiel – gerade, als die vier Protagonisten vorne den entscheidenden Abstand herausfuhren. Der Schedl-GP-Pilot führte bis zur letzten Runde die Verfolgergruppe ab Platz fünf an, ging aber in Kurve zwölf weit und musste sich letztlich mit Platz zehn zufriedengeben.

Ergebnis Moto3 Aragon 2016

1 25 9 Jorge NAVARRO SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 39’56.973 152.5
2 20 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 39’57.003 152.5 0.030
3 16 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 39’57.080 152.5 0.107
4 13 4 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 39’57.135 152.5 0.162
5 11 36 Joan MIR SPA Leopard Racing KTM 39’58.697 152.4 1.724
6 10 88 Jorge MARTIN SPA Gaviota Mahindra ASPAR MAHINDRA 39’58.876 152.4 1.903
7 9 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 39’58.952 152.4 1.979
8 8 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 39’59.981 152.3 3.008
9 7 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA Racing Team KTM 40’00.074 152.3 3.101
10 6 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 40’00.532 152.3 3.559
11 5 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 40’00.567 152.3 3.594
12 4 20 Fabio QUARTARARO FRA Leopard Racing KTM 40’03.856 152.0 6.883
13 3 17 John MCPHEE GBR Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 40’06.715 151.9 9.742
14 2 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 40’06.731 151.9 9.758
15 1 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 40’06.749 151.9 9.776
16 21 Francesco BAGNAIA ITA Gaviota Mahindra ASPAR MAHINDRA 40’06.904 151.9 9.931
17 55 Andrea LOCATELLI ITA Leopard Racing KTM 40’10.331 151.6 13.358
18 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 40’10.618 151.6 13.645
19 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 40’15.749 151.3 18.776
20 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 40’19.166 151.1 22.193
21 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 40’19.773 151.0 22.800
22 89 Khairul Idham PAWI MAL Honda Team Asia HONDA 40’27.432 150.6 30.459
23 7 Adam NORRODIN MAL Drive M7 SIC Racing Team HONDA 40’27.722 150.6 30.749
24 12 Albert ARENAS SPA Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 40’33.483 150.2 36.510
25 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 40’40.001 149.8 43.028
26 40 Darryn BINDER RSA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 40’40.414 149.8 43.441
27 42 Marcos RAMIREZ SPA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 40’40.451 149.8 43.478
28 6 Maria HERRERA SPA MH6 Team KTM 41’07.597 148.1 1’10.624
29 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 41’11.171 147.9 1’14.198
30 18 Gabriel MARTINEZ-ABR MEX Motomex Team Worldwide Rac MAHINDRA 41’42.908 146.0 1’45.935

Text von Heiko Stritzke

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *