Am späten Nachmittag wurde das vorletzte IDM-Supersport-Rennen der Saison 2010 gestartet. Zwischen den beiden Führenden in der Meisterschaft Damian Cudlin und Michael Ranseder lagen vor dem Start lediglich 16 Punkte. Das Rennen versprach also Spannung pur. Und so sollte es auch kommen.

Nach einem guten Start war es Kevin Wahr der das IDM-Supersport-Feld in der ersten Runde anführte. Hinter Wahr kämpften Ranseder, Cudlin und Knobloch als Trio um die Plätze. Die drei schenkten sich nichts, an der Reihenfolge änderte sich jedoch bis zur letzten Runde nichts. Dann kam es zu einem folgenschweren Manöver. Eingangs der Mercedes-Arena überholte Cudlin Ranseder. Der Österreicher wollte sich damit aber nicht zufrieden geben und griff Cudlin in der Sachskurve ebenfalls an. Beide berüherten sich und Damian Cudlin stürzte. Günther Knobloch kam als erster über die Ziellinie, mit großer Freude feierte der seinen ersten Saisonsieg. Zweiter wurde Michael Ranseder vor Kevin Wahr.

Doch der Kampf um Platz zwei blieb nicht ohne Folgen. Ranseder musste zur Klärung des Vorfalls nach der Siegerehrung sofort zur Rennleitung. Diese schloss den Yamaha-Piloten wegen unsportlichen Verhaltens vom Rennen aus. Christian Kellner rückt auf Platz drei nach.In der Gesamtwertung der Meisterschaft bleibt es damit bei den 16 Punkten Abstand zwischen Cudlin und Ranseder vor dem letzten Rennen, das am Sonntag um 13.50 Uhr gestartet wird.

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *