Carlos Checa - © Ducati

© Ducati – Carlos Checa hatte nach dem Assen-Wochenende starke Schulterschmerzen

Das Ducati-Alstare-Team hatte bis auf die Pole-Position beim WM-Auftakt in Phillip Island bisher nicht viel Grund zur Freude. In der Herstellerwertung ist der erfolgreichste Hersteller der Superbike-Weltmeisterschaft auf den letzten Platz zurückgerutscht.

Die neue 1199 Panigale konnte die Erwartungen bisher nicht erfüllen. Deshalb darf der Zweizylinder ab jetzt freier atmen. Doch das neue Limit dürfte bei den Rennen in Monza nicht ausreichen, um die leistungsstärkeren Vierzylinder herauszufordern.

Mangelnder Top-Speed ist derzeit das Hauptproblem für das Alstare-Team. 15-20 km/h waren es bisher, in Monza dürfte sich dieser Wert sicher nicht verringern. Zudem ist Teamleader Carlos Checa nicht zu 100 Prozent fit. „Während den vergangenen Veranstaltungen, besonders in den Rennen selbst, hatte ich einige Probleme mit meiner linken Schulter. Am Abend nach dem zweiten Rennen in Assen waren die Schmerzen noch schlimmer“, berichtet der Spanier.

„Ich bin zu einem Spezialisten in Spanien gegangen, der mir leider mitteilte, dass ich eine Flüssigkeitsansammlung am Oberarmknochen habe. Ich werde nun bis zum Donnerstag in Spanien behandelt und hoffe, dass es mir helfen wird, das anstehende Wochenende ohne Probleme zu überstehen“, bemerkt der Weltmeister von 2011, der sich in Monza bisher immer schwer tat. Einen Podestplatz konnte Checa auf dem Hochgeschwindigkeitskurs noch nie feiern.

Teamkollege Ayrton Badovini fuhr 2011 mit Platz sechs sein bisher bestes Monza-Rennen. „Ich habe die Rennen in Monza immer genossen. Es ist immer sehr schön, beim Heimrennen zu fahren. Es wird durch die langen Geraden herausfordernd werden, doch wir werden unser Bestes geben, um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Es ist eine von zwei Veranstaltungen in Italien. Ich hoffe, dass viele Fans und Sponsoren kommen. Die Unterstützung der Leute bei einem Event wie Monza hilft und spornt mich an“, so der Italiener.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *