© Motorsport-Total.com - Marc Marquez hat seine Sehprobleme operativ behandeln lassen

Seit seinem Trainingssturz im Vorfeld des Grand Prix von Malaysia im vergangenen Oktober litt Moto2-Pilot Marc Marquez darunter, dass er mit dem rechten Auge doppelt sah, was einen Start sowohl in Sepang als auch beim Saisonfinale in Valencia unmöglich machte.

Nun hat sich der amtierende Vizechampion und WM-Konkurrent von Weltmeister Stefan Bradl einer Operation am betroffenen Auge unterzogen. Der am frühen Montagmorgen von Dr. Bernardo Sanchez Dalmau in Barcelona durchgeführte Eingriff verlief erfolgreich und Marquez hat das Krankenhaus bereits wieder verlassen, um sich zu Hause zu erholen.

Während der kommenden Tage wird sich der Spanier noch etwas Ruhe gönnen müssen, bevor er wie schon vor der Operation Spezialisten konsultieren wird, um zu entscheiden, ob eine Teilnahme an den ersten Testfahrten der neuen Moto2-Saison in Valencia (8. bis 10. Februar) möglich ist.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *