Die Eifel ist für das wechselhafte Wetter bekannt, und davon blieben auch die Fahrer der IDM nicht verschont. Das hinderte die Piloten jedoch nicht daran, den ca. 16.000 Zuschauern spannende Rennen in der Eifel zu bieten.

IDM Superbike
Rookie Michael Ranseder (BMW) und Matej Smrz (KTM) holen die Siege in der Eifel
Die Sieger in der IDM SUPERBIKE am Sonntag (22. Mai 2011) vor 15.800 Zuschauern auf dem Nürburgring hießen Michael Ranseder und Matej Smrz. BMW-Pilot Ranseder aus dem Team Fritze Tuning Lietz Sport entschied das Mittagsrennen bei besten Witterungsbedingungen für sich. Der Tscheche Matej Smrz vom INGHART KTM SUPERBIKE Team Germany holte am Nachmittag nach einem Wolkenbruch auf abtrocknender Strecke das Beste für sich heraus. Die Ränge zwei und drei gingen am Mittag an Martin Bauer (KTM) und Karl Muggeridge (Honda), am Nachmittag fuhren Yamaha-Pilot Jörg Teuchert und der schwedische BMW-Pilot Freddy Papunen mit auf das Podest.

Ergebnisse IDM SUPERBIKE:
5. Lauf:
1. Michael Ranseder (AUT/BMW) 30:35,977 Min., 2. Martin Bauer (AUT/KTM) 2,203 Sek. zur., 3. Karl Muggeridge (AUS/Honda) 2,326 Sek. zur., 4. Barry Venemann (NED) 3,580 Sek. zur., 5. Damian Cudlin (AUS) 9,980 Sek. zur., 6. Markus Reiterberger (Obing/alle BMW) 10,124 Sek. zur.

6. Lauf: 1. Matej Smrz (CZE/KTM) 22:55,343 Min., 2. Jörg Teuchert (Hersbruck/Yamaha) 0,274 Sek. zur., 3. Freddy Papunen (SWE/BMW) 5,862 Sek. zur., 4. Muggeridge 7,395 Sek. zur., 5. Ghisbert van Ginhoven (NED/BMW) 7,721 Sek. zur., 6. Cudlin 12,274 Sek. zur.

IDM-Stand (nach 6 von 16 Läufen): 1. Smrz 98, 2. Bauer 93, 3. Muggeridge 91, 4. Ranseder 75, 5. Cudlin 69, 6. Teuchert 57

© www.idm.de - Michael Ranseder vor Martin Bauer

IDM Supersport:
Doppelsieg für den Wuppertaler Jesco Günther auf dem Nürburgring
Gegen Jesco Günther (Wuppertal/Yamaha) war auf dem Nürburgring kein Kraut gewachsen. Bei den  wechselhaften Wetterbedingungen sicherte sich Günther die Siege im fünften und sechsten Lauf der IDM-Supersport-Saison 2011.

In der Gesamtwertung führt nach sechs von 16 IDM-Supersportrennen Jesco Günther mit 136 Punkten, vor Daniel Sutter mit 117 Zählern. Dritter ist Günther Knobloch mit 92 Punkten.

Ergebnisse IDM Supersport:
5. Lauf:
1. Jesco Günther (Wuppertal/Yamaha) 30.10,348, 2. Daniel Sutter (SUI/Kawasaki) 3,998 Sek. zur., 3. Thomas Walther (Schleiz/Suzuki) 4,244 Sek. zur., 4. David Linortner (AUT/Yamaha) 4,989 Sek. zur., 5. Michael van der Mark (NED/Honda) 7,795 Sek. zur., 6. Jaroslav Cerny (SVK/Yamaha) 16,063 Sek. zur.

6. Lauf: 1. Jesco Günther 21.02,215, 2. Günther Knobloch (AUT/Yamaha) 0,395 Sek. zur., 3. Daniel Sutter 5,229 Sek. zur., 4. Michael van der Mark 5,531 Sek. zur., 5. Stefan Kerschbaumer (AUT/Yamaha) 5,819 Sek. zur., 6. David Linortner 6,680 Sek. zur.

IDM-Punktestand nach (6 von 16 Rennen):
1. Günther 136, 2. Sutter 117, 3. Knobloch 92, 4. Roman Raschle (SIU/Kawasaki) 58, 5. Linortner 55, 6. Tatu Lauslehto (FIN/Yamaha) 51

© www.idm.de - Jesco Günther

IDM 125:
Toni Finsterbusch (Krostitz) gewinnt sein erstes Saisonrennen

Perfektes Wochenende für den Krostitzer Toni Finsterbusch: Der Mann aus dem Freudenberg Racing Team hat sich auf dem Nürburgring nach der Pole Position vom Samstag auch den Sieg im Rennen der IDM 125 am Sonntag (22. Mai) gesichert. Der KTM-Pilot setzte sich in einem Thriller gegen die Konkurrenz durch und holte sich seinen ersten Saisonsieg. Finsterbusch gewann knapp gegen den Australier Jack Miller, der noch beim Saisonauftakt in der Lausitz den Lauf gewonnen hatte, und gegen Alexander Kristiansson aus Schweden.

In der Gesamtwertung konnte Miller seinen Vorsprung auf Amato ausbauen und liegt mit 65 Punkten jetzt elf Zähler vor seinem Teamkollegen. Dahinter geht es eng zu: Kristiansson verliert nur zwei Zähler auf Amato, Eckner (28), Michael Ecklmaier (26) und Finsterbusch (25) liegen knapp dahinter.

Ergebnisse IDM 125:
3. Lauf:
1. Toni Finsterbusch (Krostitz/KTM) 33:15,975 Min., 2. Jack Miller (AUS/Aprilia) 0,136 Sek. zur., 3. Alexander Kristiansson (SWE/KTM) 0,268 Sek. zur., 4. Luca Amato (Bergisch-Gladbach) 1,668 Sek. zur., 5. Maximilian Eckner (Dresden/beide Aprilia) 1,706 Sek. zur., 6. Philipp Öttl (Ainring/KTM) 6,117 Sek. zur.

IDM-Punktestand nach (3 von 8 Rennen):
1. Miller 65, 2. Amato 54, 3. Kristiansson 52, 4. Eckner 28, 5. Michael Ecklmaier (Gars/Honda) 26, 6. Finsterbusch 25

© www.idm.de - Toni Finsterbusch

IDM-Sidecar:
Überlegener Sieg von Pekka Päivärinta/Adolf Hänni am Nürburgring
Pekka Päivärinta/Adolf Hänni (FIN/SUI) sicherten sich am Nürburgring einen überlegenen Sieg. Mit einem Abstand von 37 Sekunden kamen Kurt Hock/Enrico Becker (GER) vor den Schweizern Jakob Rutz/Ueli Wäfler ins Ziel.

Rennen IDM Sidecar:
3. Lauf:
1. Päivärinta/Hänni (FIN/SUI) 26.18,332 Min., 2. Hock/Becker (GER) 37,644 Sek. zur., 3. Rutz/Wäfler (SUI) 53,317 Sek. zur., 4. Kiser/Micheletto (SUI) 54,527 Sek. zur., 5. Roscher/Kirchhofer (GER) 1.01,930 Min. zur., 6. Zimmermann/Ziegler (GER) 1.06,922 Min. zur.

IDM-Punktestand (nach 3 von 8 Läufen):
1. Hock 65, 2. Päivärinta 50, 3. Roscher/Polchow 40, 4. Grabmüller/Kölsch (AUT/GER) 39, 5. Zimmermann 39, 6. Rutz 26

© www.idm.de - Pekka Päivärinta

IDM.de
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.idm.de
IDM auf Facebook
IDM auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Alle Bücher – hier bestellen: » Gaskrank Buch-Shop

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *