© www.worldsbk.com

Mit großer Enttäuschung nahm Infront Motor Sports am heutigen Tag die Nachricht von Ducati entgegen, dass man ab 2011 in der FIM Superbike Weltmeisterschaft kein Werksteam mehr stellen wird.

Der Hersteller aus Borgo Panigale war bis dato ein fester und wichtiger Bestandteil in der Geschichte der Superbike, holte viele WM-Titel mit ihren Seriennahen Motorrädern. Von Beginn an war Ducati in der Rennserie vertreten und gewann 16 Hersteller-Titel und 13 Fahrertitel mit den Zwei-Zylinder-Maschinen. Auch in der vergangenen Saison kämpfte Ducati mit um die Titel, erst beim finalen Rennen in Portimao musste man sich geschlagen geben. Die 1198 erwies sich erneut als eines der besten Motorräder in der Serienproduktion in Kombination mit dem technischen Reglement.

„Wir sind sehr enttäuscht und auch ein wenig überrascht über diese Entscheidung“, erklärte Paolo Flammini, CEO von Infront Motor Sports. „Besonders, da wir des öfteren angehalten wurden das technische Reglement für die Zwei-Zylinder 1200cc-Maschinen zu verbessern und sie gegenüber den Vier-Zylinder 1000cc nicht zu benachteiligen. Ohne einem entfesselt fahrenden Ben Spies hätte Ducati mit der 1198 in der vergangenen Saison dominiert und die Weltmeisterschaft mit Haga und Fabrizio gewonnen. Daher fällt es uns schwer, diese Entscheidung zu verstehen, aber wir respektieren sie.“

Die FIM Superbike ist allerdings zuversichtlich, dass man mit den Herstellern Aprilia, BMW, Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha weiter spannende Weltmeisterschaften bieten kann und bemüht sich weiter um eine gute Balance im technischen Reglement, ohne einen bestimmten Hersteller zu bevorteilen. Zudem bleibt Ducati mit Privatteams in der WM involviert.

„Wir freuen uns sehr, dass Ducati bestätigt hat weiter technische Unterstützung für Privatteams bereit zu stellen und dass die Entwicklung der Hypersport-Maschinen in Verbraucher- und der Superbike Version weiter entwickelt wird.“

Worldsbk.com
Quelle und weitere Infos: » www.worldsbk.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *