© Yamaha - Joreg Lorenzo - Valentino Rossi

© Yamaha - Für Jorge Lorenzo traut seinem ehemaligen Teamkollegen noch eine Menge zu

Es klang wie ein Märchen: Valentino Rossi, Italiener, und erfolgreichster MotoGP-Pilot der Gegenwart, wechselte zur italienischen Edelmarke Ducati und soll sie in der Motorrad-Weltmeisterschaft zurück in die Erfolgsspur führen.

Doch es wurde zum Albtraum. Erstmals seit seinem Einstieg in der Motorrad-WM beendete Rossi eine Saison ohne einen einzigen Sieg. Prompt kamen Zweifel auf, ob der 33-Jährige noch den nötigen Biss hätte, oder ob er seinen Zenit bereits überschritten habe.

Sein ehemaliger Teamkollege Jorge Lorenzo will davon jedoch nichts wissen, für ihn spielt vor allem das Alter Rossis keine Rolle, wie er anhand eines Gegenbeispiels erklärt: „Es gibt keine Altersgrenze“, wird Lorenzo von der ‚Gazetto dello Sport‘ zitiert. „Checa ist mit seinen 39 bei den Superbikes in Top-Form. Valentino ist 33 und noch nicht schwächer geworden.“ Die durchwachsene Saison des Italieners führt Lorenzo auch auf das höhere Niveau in der WM zurück. „Heutzutage gibt es in der MotoGP viele starke Fahrer. Um zu gewinnen, brauchst du ein wirklich gutes Gefühl für dein Motorrad.“

Abschreiben will der Weltmeister von 2010 Rossi daher noch lange nicht. Er äußert zwar Zweifel, ob Ducati schon in der kommenden Saison wieder konkurrenzfähig sein wird, will es aber nicht ausschließen. „Sie sind eine unbekannte Größe. Es wird nicht leicht, Yamaha und Honda einzuholen, aber Ducati hat sie in der Vergangenheit schon geschlagen. Es ist ein kleines Werk, aber sie verfügen über eine Menge Technologie und haben mit Valentino einen großartigen Fahrer.“

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *