© Godin Monster YART LeMans 2013

© Godin Monster YART LeMans 2013

Zunächst lief für Monster Energy Yamaha Austria beim letzten Lauf zur Langstrecken-Weltmeisterschaft alles nach Plan. Anfangs hielt man sich geschickt aus den Scharmützeln heraus, um sich nach 40 Minuten an die zweite Stelle zu schieben.

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der WM-Führende Suzuki Endurance durch einen Sturz scheinbar bereits um die Chance des WM-Titels gebracht.

Zahlreiche Zwischenfälle und die damit verbundenen Neutralisationsphasen hinter dem Safety-Car führten zwar immer wieder dazu, dass Broc Parkes, Josh Hayes und Igor Jerman um ihren Vorsprung auf die Verfolgen gebracht wurden, doch das Trio ließ sich dadurch nicht aus der Ruhe bringen. Zur Halbzeit lag man hinter BMW Motorrad France an der zweiten Stelle und sah schon wie der sichere Weltmeister aus.

Doch statt des erhofften zweiten Weltmeistertitels nach 2009 folgte die größte Enttäuschung in der dreizehnjährigen Geschichte des Teams. «Wir haben uns nichts vorzuwerfen, dieses Mal wurden wir von der Technik besiegt», so der sichtlich niedergeschlagene Teamchef Mandy Kainz. «Meine Jungs hätten heute sogar gewinnen können, sie waren auf dem besten Weg dazu, aber so eben ist der Langstrecken-Sport.»

Ergebnis
1. SRC Kawasaki (Leblanc, Foret, Salchaud), Kawasaki ZX-10R, 820 Runden. 2. Team R2CL (Martin, Buisson, Giabbani), Suzuki GSX-R1000, 813 Rdn. 3. Yamaha France GMT94 (Checa, Foray, Lagrive), Yamaha YZF-R1, 812 Rdn. 4. Team 18 Sapeurs-Pompiers (Molinier, Tangre, Briere), Kawasaki ZX-10R, 806 Rdn. 5. Motors Events April Moto (Fastre, Savary, Lucas), Suzuki GSX-R1000, 806 Rdn.

WM-Endstand (nach vier Rennen)

1. Suzuki Endurance, 93 Punkte, 2. Yamaha France GMT94, 88. 3. SRC Kawasaki, 80. 4. Team R2CL, 77. 5. Monster Energy Yamaha Austria, 71. 6. Bolliger Kawasaki Switzerland, 59.

Helmut Ohner
Pressebetreuung
+43 (664) 341 0424

Website: www.yart.at
YART auf Facebook

Artikel von

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *