Pol Espargaro © Ponsracing

© Ponsracing – Pol Espargaro hat bislang in Indianapolis die Trainings beherrscht

Im Qualifying für den Grand Prix in Indianapolis gab es das erwartete Duell zwischen den beiden Spaniern Pol Espargaro (Kalex) und Marc Marquez (Suter) um den besten Startplatz. Marquez jagte seinen Landsmann und riskierte viel, doch Espargaro behielt die Oberhand.

In 1:42.602 Minuten sicherte sich der 21-Jährige seine dritte Pole-Position in der laufenden Saison. Marquez fing viele brenzlige Rutscher ab und musste sich um 0,231 Sekunden geschlagen geben. Das Duo war in seiner eigenen Liga, denn kein anderer Fahrer spielte bei der Vergabe des besten Startplatzes eine Rolle. Im Schlussangriff sicherte sich Andrea Iannone (Speed UP) noch als Dritter (+0,462 Sekunden) den letzten Platz in der ersten Reihe.

Ein kräftiges Lebenszeichen gab Ex-125er-Weltmeister Julian Simon (Suter) von sich. Nach einer bislang verkorksten Saison meldete sich der Spanier als Vierter in der Spitzengruppe. Auch Dominique Aegerter (Suter) lieferte eine starke Leistung ab und sicherte mit Rang fünf den Platz in der Mitte der zweiten Reihe. Auf die Spitze büßte der Schweizer acht Zehntelsekunden ein. Nach starken Trainingsleistungen konnte es Scott Redding (Kalex) im Qualifying nicht umsetzen und belegte Rang sechs.

In der dritten Startreihe werden Claudio Corti und Mikka Kallio (beide Kalex) sowie Tom Lüthi stehen. Der Suter-Pilot erlebte bislang schwierige Trainings in Indianapolis und spielte auch im Qualifying keine Rolle an der Spitze. Auf die WM-Konkurrenten an der Spitze betrug der Rückstand eine Sekunde. Als Neunter hielt Lüthi knapp den amtierenden 125er-Weltmeister Nicolas Terol (Suter) in Schach.

Die weiteren deutschsprachigen Piloten waren weit abgeschlagen. Randy Krummenacher (Kalex) aus der Schweiz zog lediglich den enttäuschenden 26. Startplatz an Land. Über zweieinhalb Sekunden fehlten auf die Bestzeit. Auch Kiefer-Pilot Max Neukirchner konnte sich mit seiner Kalex nicht in Szene setzen und landete an der 28. Stelle. Damit war Neukirchner nur knapp schneller als Moto2-Rookie Marcel Schrötter, der mit der Bimota 29. wurde. Im Gegensatz zum MotoGP-Qualifying ging es in der Moto2 ruhiger zu. Lediglich Alex de Angelis (FTR) stürzte.

Ergebnisse Moto2 Indianapolis Qualifikation:

1 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’42.602 10 17 278.9
2 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’42.833 5 17 0.231 0.231 281.4
3 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’43.064 18 20 0.462 0.231 276.3
4 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’43.363 19 20 0.761 0.299 275.9
5 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’43.468 18 19 0.866 0.105 273.3
6 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’43.548 9 16 0.946 0.080 273.8
7 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’43.607 12 18 1.005 0.059 275.7
8 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’43.637 17 19 1.035 0.030 275.3
9 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’43.646 17 20 1.044 0.009 278.7
10 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’43.684 10 19 1.082 0.038 276.5
11 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’43.698 16 19 1.096 0.014 281.3
12 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’43.753 17 19 1.151 0.055 274.4
13 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’43.979 8 16 1.377 0.226 270.9
14 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’44.061 14 19 1.459 0.082 273.5
15 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’44.063 17 17 1.461 0.002 279.2
16 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’44.078 10 13 1.476 0.015 275.4
17 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’44.117 17 19 1.515 0.039 271.2
18 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’44.291 20 21 1.689 0.174 268.4
19 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’44.457 11 17 1.855 0.166 273.1
20 63 Mike DI MEGLIO FRA MZ Racing MZ-RE HONDA 1’44.531 12 16 1.929 0.074 275.9
21 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’44.543 14 17 1.941 0.012 276.1
22 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’44.555 19 22 1.953 0.012 270.4
23 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’44.656 18 19 2.054 0.101 270.9
24 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’44.686 22 22 2.084 0.030 277.2
25 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’45.002 14 17 2.400 0.316 274.0
26 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’45.139 21 21 2.537 0.137 275.6
27 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’45.217 12 19 2.615 0.078 276.1
28 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’45.222 6 18 2.620 0.005 271.6
29 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’45.935 8 18 3.333 0.713 271.3
30 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’46.238 20 20 3.636 0.303 272.6
31 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’46.521 6 19 3.919 0.283 267.3
32 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’46.721 16 19 4.119 0.200 275.2
33 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’47.869 16 19 5.267 1.148 266.2

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *