Alex Rins - © Ponsracing

© Ponsracing – Alex Rins sicherte sich seinen ersten Sieg in der Moto2-Weltmeisterschaft

Rookie Alex Rins hat sich seinen ersten Sieg in der Moto2-Weltmeisterschaft gesichert.

Der Spanier triumphierte in einem spektakulären Rennen in Indianapolis, bei dem sich bis kurz vor Ende noch mehrere Piloten realistische Chancen auf den Sieg ausrechnen durften. Die beiden weiteren Ränge auf dem Podium gingen schließlich an WM-Spitzenreiter Johann Zarco und Franco Morbidelli. Dominique Aegerter blieb nach einem starken Rennen nur der undankbare vierte Platz.

„Es hat Spaß gemacht, aber leider wurde ich von Zarco rausgedrückt und habe da zwei oder drei Plätze verloren“, ärgert sich Aegerter nach dem Rennen bei ‚Eurosport‘ über einen Vorfall in der vorletzten Runde und berichtet: „In der letzten Runde konnte ich dann nichts mehr machen und deshalb bin ich enttäuscht, dass ich nicht auf dem Podium bin. Wenn in den letzten zwei Runden etwas passiert und du gleich drei Plätze verlierst, dann hast du eine kleine Lücke und kannst nicht mehr eine halbe Sekunde schneller fahren.“

„Das schwierigste war vor dem Rennen die Wahl zwischen Slicks und Regenreifen“, berichtet Zarco währenddessen. „Letztendlich haben sich aber alle für Slicks entschieden. In der ersten Kurve war ich noch etwas vorsichtig, aber die ganze Strecke war trocken“, so der Franzose. Vor dem geplanten Rennstart um 12:20 Uhr Ortszeit hatte es kurz geregnet und der Start war daraufhin um fünf Minuten verschoben worden.

Nachdem es dann losging, erinnerte das Rennen von Beginn an eher an einen Lauf der Moto3-Weltmeisterschaft. An der Spitze konnte sich kein Pilot absetzen und die Führung wechselte teilweise mehrfach pro Runde. Mit Rins, Zarco, Morbidelli, Aegerter und Weltmeister Tito Rabat kämpften bis kurz vor Ende noch immer fünf Piloten um den Sieg. Es hätten sogar sechs sein können, doch Sam Lowes versenkte seine Speed Up in aussichtsreicher Position in der Wiese.

Letztendlich hatte Rins die Nase vorne und durfte über seinen ersten Moto2-Sieg jubeln. In der Stunde des Triumphs dachte der Spanier aber auch an seine beiden Landsleute Dani Rivas und Bernat Martinez, die im Juli in einem Rennen der MotoAmerica tödlich verunglückten. „Ich möchte dieses Rennen Bernat und Dani widmen. Ich bin sehr stolz auf mein Team und mich, weil ich seit Freitag sehr hart gearbeitet habe. Ich bin sehr glücklich“, so Rins.

Die Top 10 komplettierten Tom Lüthi, Axel Pons, Xavier Simeon, Takaaki Nakagami und Alex Marquez auf den Rängen sechs bis zehn. Die Top 10 bestand damit ausschließlich aus Kalex-Motorrädern. Weniger gut lief es bei den Deutschen Piloten: Sandro Cortese sah die Zielflagge nach einem Sturz nicht, Marcel Schrötter wurde 14. und Jonas Folger, der von Rang fünf startete, kam nicht über Platz zwölf hinaus.

„Ich bin enttäuscht. Ich hätte nicht mit so einem schlechten Rennen gerechnet“, verrät Folger bei ‚Eurosport‘ und erklärt: „Ich habe mit meinem Team gesprochen und da hat sich herausgestellt, dass mein Teamkollege eine normale Gabel und ein normales Federbein drin hatte – also komplett für trocken eingestellt. Ich hatte hinten die weichere Feder drin. Ich verstehe nicht ganz, warum sie das bei mir nicht gemacht haben.“

Insgesamt neun Piloten sagen die Zielflagge nicht, darunter auch Hafizh Syahrin, der bis zu seinem Sturz ein starkes Rennen fuhr. In der Weltmeisterschaft liegt Zarco mit 199 Punkten weiter klar an der Spitze, neuer Zweiter ist Rins mit 128 Zählern vor Rabat (125 Punkte). Lüthi (109) überholte Lowes (107) und ist neuer Vierter. Das nächste Rennen der Moto2-Weltmeisterschaft findet am 16. August in Brünn statt.

Ergebnisse Rennen Moto2 Indianapolis:

1 25 40 Alex RINS SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 41’18.866 151.3
2 20 5 Johann ZARCO FRA Ajo Motorsport KALEX 41’19.348 151.3 0.482
3 16 21 Franco MORBIDELLI ITA Italtrans Racing Team KALEX 41’19.754 151.3 0.888
4 13 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 41’20.585 151.2 1.719
5 11 1 Tito RABAT SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 41’21.829 151.2 2.963
6 10 12 Thomas LUTHI SWI Derendinger Racing Interwetten KALEX 41’22.344 151.1 3.478
7 9 49 Axel PONS SPA AGR Team KALEX 41’23.930 151.0 5.064
8 8 19 Xavier SIMEON BEL Federal Oil Gresini Moto2 KALEX 41’26.428 150.9 7.562
9 7 30 Takaaki NAKAGAMI JPN IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 41’28.182 150.8 9.316
10 6 73 Alex MARQUEZ SPA EG 0,0 Marc VDS KALEX 41’28.667 150.8 9.801
11 5 25 Azlan SHAH MAL IDEMITSU Honda Team Asia KALEX 41’28.765 150.7 9.899
12 4 94 Jonas FOLGER GER AGR Team KALEX 41’28.974 150.7 10.108
13 3 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 41’35.972 150.3 17.106
14 2 23 Marcel SCHROTTER GER Tech 3 TECH 3 41’44.053 149.8 25.187
15 1 70 Robin MULHAUSER SWI Technomag Racing Interwetten KALEX 41’51.453 149.4 32.587
16 39 Luis SALOM SPA Paginas Amarillas HP 40 KALEX 41’56.477 149.1 37.611
17 2 Jesko RAFFIN SWI sports-millions-EMWE-SAG KALEX 41’57.755 149.0 38.889
18 10 Thitipong WAROKORN THA APH PTT The Pizza SAG KALEX 42’07.960 148.4 49.094
19 66 Florian ALT GER E-Motion IodaRacing Team SUTER 42’18.033 147.8 59.167

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *