© Repsol - Marc Marquez steht zum fünften Mal in den letzten sechs Rennen auf Pole

Das Qualifying in der Moto2 verlief lange ungewöhnlich ruhig. Erst in den letzten Minuten begann die Zeitenjagd und die Entscheidung fiel im letzten Angriff der Topfahrer. Es entwickelte sich eine enge Zeitenjagd zwischen Simone Corsi und Marc Marquez.

Als die Zeit bereits abgelaufen war, hatten beide noch einen Versuch. Corsi überquerte die Ziellinie und setzte sich an die Spitze. Marquez war allerdings noch mit roten Sektorenzeiten unterwegs und die Uhr blieb bei 1:44.038 Minuten stehen. Das reichte für den vierfachen Saisonsieger zur Pole-Position. Corsi musste sich um eine Tausendstelsekunde geschlagen geben.

Während für Marquez alles perfekt lief, passte bei Stefan Bradl nichts zusammen. Nach dem Sturz im dritten Freien Training kam der Deutsche im Qualifying nicht auf Speed. Als am Ende die Zeitenjagd eröffnet war, lag der WM-Führende auf dem 22. Platz und konnte sich auch nicht verbessern.

In der WM liegt Bradl 43 Punkte vor Marquez, doch die Ausgangslage der beiden Titelkonkurrenten könnte unterschiedlicher nicht sein. Auffallend war, dass Bradl der schnellste Kalex-Pilot war, obwohl er 1,3 Sekunden zurücklag. Randy Krummenacher mischte in den Freien Trainings noch vorne mit, stürzte im Qualifying aber auch auf Rang 23 ab.

Zurück ins Spitzenfeld: Brünn-Sieger Andrea Iannone bestätigte seinen Aufwärtstrend mit dem dritten Platz. Bester Brite war Bradley Smith als Vierter, gefolgt von Tom Lüthi. Der Schweizer steigerte sich am Samstag nach dem schwierigen Freitag kontinuierlich. In den ersten Minuten des Qualifyings stürzte der Suter-Pilot zwar, konnte aber weiterfahren und sich in die zweite Reihe katapultieren. Diese komplettierte Mattia Pasini.

Platz sieben ging an Pol Espargaro, gefolgt vom nächsten Schweizer. Dominique Aegerter ist seit dem verletzungsbedingten Ausfall seines Teamkollegen Kenan Sofuoglo Einzelkämpfer bei Technomag-CIP und erreichte sein persönliches Ziel mit Rang acht. Esteve Rabat zog Startplatz neun an Land.

Scott Redding war am Vormittag noch der Schnellste, doch in der entscheidenden Qualifikation stürzte der Britte auf Rang elf ab. Er teilt sich die vierte Reihe mit Alex de Angelis, der Zehnter wurde, und Julez Cluzel.

Bei MZ zeigte sich ein umgekehrtes Bild. Indianapolis-Neuling Max Neukirchner steigerte sich mit jedem Training und qualifizierte sich auf Platz 16. Sein Teamkollege Anthony West, der an diesem Wochenende einen neunen Chefmechaniker hat, stürzte auf Position 30 ab.

Ergebnisse:
1 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’44.038 21 21 272.3
2 3 Simone CORSI ITA Ioda Racing Project FTR 1’44.039 11 11 0.001 0.001 274.2
3 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SUTER 1’44.158 17 20 0.120 0.119 276.6
4 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’44.344 18 19 0.306 0.186 275.0
5 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten Paddock Moto2 SUTER 1’44.623 13 16 0.585 0.279 274.0
6 75 Mattia PASINI ITA Ioda Racing Project FTR 1’44.732 15 18 0.694 0.109 280.3
7 44 Pol ESPARGARO SPA HP Tuenti Speed Up FTR 1’44.785 16 19 0.747 0.053 273.8
8 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’44.794 18 21 0.756 0.009 271.5
9 34 Esteve RABAT SPA Blusens-STX FTR 1’44.859 20 20 0.821 0.065 274.9
10 15 Alex DE ANGELIS RSM JIR Moto2 MOTOBI 1’44.864 15 19 0.826 0.005 272.6
11 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team SUTER 1’44.865 10 15 0.827 0.001 271.8
12 16 Jules CLUZEL FRA NGM Forward Racing SUTER 1’45.043 11 18 1.005 0.178 271.9
13 51 Michele PIRRO ITA Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’45.047 12 15 1.009 0.004 267.6
14 88 Ricard CARDUS SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’45.060 14 19 1.022 0.013 268.1
15 60 Julian SIMON SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’45.062 17 17 1.024 0.002 275.1
16 76 Max NEUKIRCHNER GER MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’45.094 11 17 1.056 0.032 268.3
17 40 Aleix ESPARGARO SPA Pons HP 40 PONS KALEX 1’45.136 14 17 1.098 0.042 271.2
18 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team SUTER 1’45.160 11 17 1.122 0.024 272.9
19 35 Raffaele DE ROSA ITA NGM Forward Racing SUTER 1’45.173 17 20 1.135 0.013 272.4
20 72 Yuki TAKAHASHI JPN Gresini Racing Moto2 MORIWAKI 1’45.184 17 19 1.146 0.011 273.1
21 18 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’45.369 17 20 1.331 0.185 269.0
22 65 Stefan BRADL GER Viessmann Kiefer Racing KALEX 1’45.371 11 18 1.333 0.002 272.7
23 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland Kiefer Ra KALEX 1’45.448 20 20 1.410 0.077 272.2
24 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 B TECH 3 1’45.496 20 22 1.458 0.048 269.4
25 63 Mike DI MEGLIO FRA Tech 3 Racing TECH 3 1’45.534 16 17 1.496 0.038 269.9
26 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team SUTER 1’45.682 17 17 1.644 0.148 270.2
27 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Singha SAG FTR 1’45.889 16 19 1.851 0.207 273.2
28 31 Carmelo MORALES SPA Desguaces La Torre G22 MORIWAKI 1’46.059 16 17 2.021 0.170 265.4
29 9 Kenny NOYES USA Avintia-STX FTR 1’46.086 3 8 2.048 0.027 269.0
30 13 Anthony WEST AUS MZ Racing Team MZ-RE HONDA 1’46.160 3 19 2.122 0.074 270.8
31 10 Martin CARDENAS COL Blusens-STX FTR 1’46.175 17 17 2.137 0.015 271.0
32 25 Alex BALDOLINI ITA Pons HP 40 PONS KALEX 1’46.247 13 18 2.209 0.072 272.0
33 32 Jacob GAGNE USA GPTech FTR 1’46.594 11 20 2.556 0.347 269.1
34 53 Valentin DEBISE FRA Speed Up FTR 1’46.953 20 20 2.915 0.359 271.5
35 73 JD BEACH USA Aeroport de Castello FTR 1’47.219 20 20 3.181 0.266 268.3
36 95 Mashel AL NAIMI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 1’47.343 20 20 3.305 0.124 271.5
37 39 Robertino PIETRI VEN Italtrans Racing Team SUTER 1’47.439 10 17 3.401 0.096 268.0
38 64 Santiago HERNANDEZ COL SAG Team FTR 1’48.170 21 21 4.132 0.731 269.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *