Pol Espargaro  © Ponsracing

© Ponsracing – Der Spanier Pol Espargaro will seine WM-Chancen noch nützen

Pol Espargaro hat im Qualifying für den Grand Prix von Japan in Motegi seine Leistung aus den Trainings umgesetzt und die Pole-Position erobert. Es ging aber knapp zu. Nahm der Kalex-Pilot im Freien Training seinem Konkurrenten Marc Marquez (Suter) noch sechs Zehntelsekunden ab, so schrumpfte die Lücke deutlich.

Am Ende reichte es für Espargaro aber zu seiner fünften Pole in diesem Jahr. Der 23-Järhige wurde in 1:50.886 Minuten gestoppt und war um 0,137 Sekunden schneller als Marquez. Am Sonntag werden drei Spanier in der ersten Reihe stehen, denn Esteve Rabat (Kalex) wurde Dritter (+0,270 Sekunden).

Den WM-Titel hat Espargaro noch nicht abgeschrieben, obwohl sein derzeitiger Rückstand auf Marquez 48 Punkte beträgt. „Zu Beginn des Wochenendes verwirrte mich die Abstimmung und ich fühlte mich nicht wohl. Hinten gab es kaum Grip und vorne gab es Chattering. Ich bin 1:50 Minuten gefahren, worüber ich mich sehr freue“, sagt Espargaro über seine Performance. „Wir müssen aber für morgen arbeiten und zu 100 Prozent pushen, damit ich Punkte aufhole. Es stehen danach nur noch drei Rennen aus, also muss ich angreifen.“

Marquez ist der große Gejagte und von Startplatz zwei hat er eine optimale Ausgangsposition. „Der Platz in der ersten Reihe ist wichtig, weil es hier viele harte Bremspunkte gibt. Deshalb können sich sicher einige Fahrer verbessern. Wir werden es morgen sehen. Kalex ist hier stark. Wir müssen im Warmup noch etwas probieren, denn ich bin noch nicht ganz zufrieden. Der entscheidende Tag ist morgen. Es ist wichtig, dass wir auf dem gleichen Level wie Pol und Tito sind.“

Espargaros Pons-Teamkollege hat bereits in den Trainings seinen Speed in Motegi aufblitzen lassen. Zum ersten Mal in seiner WM-Karriere wird „Tito“ Rabat aus der ersten Reihe starten. „Von Beginn dieses Wochenendes an hatte ich ein gutes Gefühl mit dem Motorrad. Ich wusste, dass ich alleine schnell fahren kann. Wir haben viel an der Rennabstimmung gearbeitet, aber es fehlt noch der letzte Schritt. Wir haben uns an diesem Wochenende gut verbessert“, streicht Rabat hervor. Er könnte seinem Teamkollegen im Kampf gegen Marquez behilflich sein.

Bester Schweizer war einmal mehr Tom Lüthi (Suter). Sein Rückstand auf die Spitze betrug 0,595 Sekunden und er reihte sich hinter dem Briten Scott Redding (Kalex/+0,387) als Fünfter ein. Die zweite Reihe komplettierte Moto2-Rookie Johann Zarco (MotoBI). Im Freien Training mischte Bradley Smith mit seiner Tech 3 noch auf den vorderen Plätzen mit, doch im Qualifying ging es rückwärts auf Rang sieben. Mit Julian Simon und Nicolas Terol (beide Suter) stehen auch in der dritten Reihe auf den Plätzen acht und neun zwei Spanier. Toni Elias eroberte bei seinem Italtrans-Einstand den zehnten Startplatz.

Von den Topfahrern erlebte Vorjahressieger Andrea Iannone (Speed Up) bisher ein katastrophales Wochenende. Bereits in den Trainings war der Italiener mehrmals neben der Strecke unterwegs gewesen. Sein Qualifying endete schließlich nach einem Sturz in Kurve neun vorzeitig. Startplatz 18 ist für den nächstjährigen MotoGP-Piloten eine Enttäuschung. Auch die weiteren Schweizer im Feld konnten keine Glanzlichter setzen.

Dominique Aegerter (Suter) verpasste als 19. deutlich seine Zielvorgabe, denn der 22-Jährige peilt immer die Top 7 an. Sein Rückstand betrug 1,650 Sekunden. Rookie Jesko Raffin, der auch in Japan den verletzten Randy Krummenacher im Grand-Prix-Team Switzerland ersetzt, konnte die rote Laterne abgeben und Elena Rosell sowie Eric Granado in Schach halten. Sein zweites Moto2-Rennen wird der 16-Jährige von Rang 30 aufnehmen. Marcel Schrötter kam mit der Bimota auf Startplatz 24.

Ergebnisse Moto2 Motegi Qualifikation:

1 40 Pol ESPARGARO SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’50.886 20 21 257.4
2 93 Marc MARQUEZ SPA Team Catalunya Caixa Repsol SUTER 1’51.023 19 19 0.137 0.137 257.0
3 80 Esteve RABAT SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’51.156 18 21 0.270 0.133 254.3
4 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’51.273 10 18 0.387 0.117 252.9
5 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’51.481 19 19 0.595 0.208 254.8
6 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’51.640 16 18 0.754 0.159 252.1
7 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’51.736 18 18 0.850 0.096 248.6
8 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’51.740 20 20 0.854 0.004 254.3
9 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’51.977 19 19 1.091 0.237 254.2
10 24 Toni ELIAS SPA Italtrans Racing Team KALEX 1’51.980 13 13 1.094 0.003 255.2
11 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’52.038 9 18 1.152 0.058 253.4
12 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 1’52.052 4 18 1.166 0.014 252.7
13 49 Axel PONS SPA Tuenti Movil HP 40 KALEX 1’52.061 10 14 1.175 0.009 251.2
14 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’52.098 14 18 1.212 0.037 253.8
15 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’52.223 4 12 1.337 0.125 258.5
16 81 Jordi TORRES SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’52.239 13 20 1.353 0.016 250.8
17 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’52.309 12 21 1.423 0.070 253.4
18 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’52.353 11 17 1.467 0.044 252.7
19 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’52.536 11 19 1.650 0.183 255.1
20 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team SPEED UP 1’52.686 20 20 1.800 0.150 255.3
21 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’52.781 11 19 1.895 0.095 251.7
22 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’52.921 15 20 2.035 0.140 250.3
23 63 Mike DI MEGLIO FRA Kiefer Racing KALEX 1’53.180 2 2 2.294 0.259 250.5
24 23 Marcel SCHROTTER GER Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’53.182 18 21 2.296 0.002 251.7
25 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’53.206 3 15 2.320 0.024 251.2
26 22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’53.256 14 17 2.370 0.050 250.8
27 75 Tomoyoshi KOYAMA JPN Technomag-CIP SUTER 1’53.299 15 21 2.413 0.043 256.2
28 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’53.413 8 14 2.527 0.114 252.3
29 31 Kohta NOZANE JPN SAG Team FTR 1’53.505 19 19 2.619 0.092 251.0
30 20 Jesko RAFFIN SWI GP Team Switzerland KALEX 1’54.352 18 22 3.466 0.847 252.2
31 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team SPEED UP 1’54.674 5 14 3.788 0.322 252.8
32 57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’55.057 18 18 4.171 0.383 245.8

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *