Tom Lüthi © RACE-PRESS.com

© RACE-PRESS.com - Tom Lüthi hielt Vizeweltmeister Marc Marquez in Schach und holte die Pole

Im Qualifying für den Saisonauftakt in Katar setzte Tom Lüthi seine starke Leistung fort. Unter Flutlicht gab der Schweizer von Beginn der 45 Minuten das Tempo vor.

In den letzten Minuten wurden viele Fahrer im Verkehr aufgehalten, weshalb kein Topfahrer einen Schlussangriff durchziehen konnte. Lüthis Bestzeit von 2:00,187 Minuten blieb bis zum Schluss stehen. Auf Platz zwei meldete sich Vizeweltmeister Marc Marquez, der lediglich um 72 Tausendstelsekunden langsamer war. Im Training glänzte der Spanier noch nicht mit Topzeiten. Nachdem an den ersten beiden Trainingstagen die Kalex-Fraktion stark war, schaffte es kein Fahrer mit dem Chassis aus Deutschland in die erste Startreihe.

Den dritten Platz belegte Andrea Iannone (Speed Up/+0,109 Sekunden). Hinter dem Trio ging bereits eine kleine Lücke auf, denn Pol Espargaro lag mit seiner Pons-Kalex bereits vier Zehntel zurück. Neben dem Spanier wird Mike di Meglio mit der zweiten Speed Up von Startplatz fünf angreifen. Max Neukirchner komplettierte die zweite Reihe.

Der Deutsche hat im Kiefer-Team die Kalex von Weltmeister Stefan Bradl übernommen. Nach einem schwierigen Testwinter meldete sich der Deutsche pünktlich zum Saisonauftakt in der Spitzengruppe. Er war um 0,471 Sekunden langsamer als Lüthi. In der letzten schnellen Runde flog Neukirchner aber heftig ab und wurde mit Verdacht auf einen Armbruch ins Medical Center gebracht.

Die dritte Startreihe wurde komplett von Kalex-Piloten belegt. Esteve Rabat qualifizierte sich auf Rang sieben, gefolgt von Claudio Corti und Takaaki Nakagami. Einige Topfahrer mischten nicht an der Spitze mit. So kam Bradley Smith mit der Tech-3-Eigenkonstruktion auf Platz zwölf. Das Marc-VDS-Team wurde nach dem Wechsel von Suter zu Kalex als Mitfavorit gehandelt, doch Scott Redding und Mika Kallio wurden 13. und 14.

Moto2-Rückkehrer Toni Elias spielte ebenfalls keine Rolle. Einmal kam der erste Moto2-Weltmeister von der Strecke ab. Im Gegensatz zu 2010 sitzt der Spanier nicht auf einer Moriwaki, sondern auf einer Suter des Aspar-Teams. Elias kam nicht über Rang 17 hinaus. Sein Teamkollege und amtierender 125er-Weltmeister Nicolas Terol landete als 26. am Ende des Feldes. Sein Vorjahreskonkurrent, Johann Zarco, wurde mit der MotoBI 19., stürzte aber in Kurve eins, nachdem er Espargaro ans Hinterrad gefahren war.

Die drei weiteren Vertreter aus der Schweiz hatten großen Rückstand auf ihren Landsmann Lüthi. Dominique Aegerter (Suter/+1,187) landete an der 16. Position. Randy Krummenacher (Kalex/+1,910) zog Startplatz 21 an Land. Marco Colandrea (FTR/+4,237) hielt als 31. nur das QMMF-Duo Elena Rosell und Nasser Hasan Al-Malki in Schach.

Ergebnisse:
1 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 2’00.187 3 15 271.8
2 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 2’00.259 15 18 0.072 0.072 270.3
3 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 2’00.296 14 17 0.109 0.037 276.2
4 40 Pol ESPARGARO SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’00.597 8 18 0.410 0.301 274.8
5 63 Mike DI MEGLIO FRA S/Master Speed Up SPEED UP 2’00.625 15 15 0.438 0.028 277.0
6 76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 2’00.658 8 17 0.471 0.033 271.8
7 80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’00.793 4 20 0.606 0.135 274.7
8 71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 2’00.874 3 13 0.687 0.081 270.2
9 30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 2’00.898 14 14 0.711 0.024 274.0
10 3 Simone CORSI ITA Came IodaRacing Project FTR 2’00.986 18 18 0.799 0.088 276.6
11 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia FTR 2’00.992 15 18 0.805 0.006 273.1
12 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 2’01.015 16 17 0.828 0.023 272.2
13 45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 2’01.031 14 18 0.844 0.016 274.0
14 36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 2’01.111 19 19 0.924 0.080 274.1
15 15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing SUTER 2’01.181 15 15 0.994 0.070 274.5
16 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 2’01.374 17 17 1.187 0.193 276.7
17 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team SUTER 2’01.618 7 16 1.431 0.244 272.8
18 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 2’01.718 17 18 1.531 0.100 267.2
19 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 2’01.910 14 15 1.723 0.192 270.2
20 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 2’02.018 18 18 1.831 0.108 276.5
21 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 2’02.097 18 18 1.910 0.079 272.9
22 47 Angel RODRIGUEZ SPA Desguaces La Torre SAG FTR 2’02.142 7 15 1.955 0.045 272.5
23 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 2’02.500 18 18 2.313 0.358 268.8
24 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 2’02.535 13 19 2.348 0.035 273.5
25 72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing SUTER 2’02.637 15 15 2.450 0.102 271.6
26 18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team SUTER 2’02.811 17 17 2.624 0.174 274.5
27 8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 MORIWAKI 2’02.934 16 16 2.747 0.123 263.4
28 14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda Gresini Moto2 MORIWAKI 2’03.031 15 15 2.844 0.097 269.1
29 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 2’03.621 3 17 3.434 0.590 265.1
30 7 Alexander LUNDH SWE Cresto Guide MZ Racing MZ FTR 2’04.130 15 18 3.943 0.509 264.8
31 10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 2’04.424 16 17 4.237 0.294 268.0
32 82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 2’05.183 11 16 4.996 0.759 270.5
33 96 Nasser Hasan AL MALKI QAT QMMF Racing Team MORIWAKI 2’05.591 15 16 5.404 0.408 265.6

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *