Pol Espargaro © Ponsracing

© Ponsracing - Pol Espargaro war am Freitag klar der schnellste Moto2-Mann in Sachsen

Das Wetter spielte im zweiten Training der Moto2 eine große Rolle. Der Sachsenring stand zu Beginn der 45 Minuten unter Wasser, doch kurz vor Halbzeit gab es ein trockenes Fenster, in dem man mit Slicks fahren konnte.

Als Erster wagte sich Pol Espargaro (Kalex) mit den profillosen Reifen auf die Piste und stellte eine überlegen Bestzeit auf. Wenige Minuten später fielen wieder Regentropfen. Die Fahrer kehrten an die Box zurück, doch rund 13 Minuten vor Ablauf der Zeit gingen fast alle Fahrer wieder mit Slicks hinaus. Die Bedingungen waren knifflig, denn es gab noch viele nasse Flecken.

Trotzdem fing es sofort wieder zu regnen an und das Training war praktisch vorbei. Es drehten zwar noch einige Fahrer Runden mit der Regenabstimmung, doch an der Rangliste änderte sich nichts mehr. Somit war Espargaro nach dem trockenen Vormittag auch am nassen Nachmittag der Schnellste. Da er zum günstigsten Zeitpunkt auf der Strecke war, bedeuteten 1:28.258 Minuten eine klare Bestzeit.

Auf Platz zwei hatte sich in der kurzen Slick-Phase Dominique Aegerter (Suter) katapultiert. Sein Rückstand betrug 1,3 Sekunden. Die weiteren Fahrer waren schon über zwei Sekunden zurück. Obwohl die Zeiten praktisch bedeutungslos waren, setzte Aegerter seine gute Form von Assen fort. Die weiteren WM-Anwärter waren nicht ganz vorne zu finden. Tom Lüthi beendete das Training als Siebter und Marc Marquez (beide Suter) als Achter. Andrea Iannone (Speed Up) hatte das Slick-Fenster verpasst und wurde Zwölfter.

Dafür drangen einige Fahrer ins Spitzenfeld nach vor, die gewöhnlich weiter hinten sind. So komplettierte Routinier Roberto Rolfo, der Teamkollege von Aegerter, als Dritter das gute Ergebnis für die Technomag-CIP-Mannschaft. Ricky Cardus tauchte mit seiner AJR auf dem vierten Platz auf. Johann Zarco (MotoBI) und Xavier Simeon (Tech 3) belegten die Positionen fünf und sechs. Ex-Weltmeister Toni Elias (Suter) und Axel Pons (Kales) komplettierten die Top 10.

Die Lokalmatadoren kamen nicht ganz nach vor. Bester Deutscher war Markus Reiterberger, der den verletzten Alex Lundh bei MZ ersetzt. Bei seinem ersten Moto2-Auftritt im Regen klassierte sich der 18-Jährige als 21. Kiefer-Pilot Max Neukirchner, der unweit der Strecke wohnt, belegte Platz 25. Sein Teamkollege Kevin Wahr, der nicht auf einer Kalex, sondern auf einer IAMT sitzt, landete an der 28. Stelle. Besser lief es für den Schweizer Randy Krummenacher (Kalex) auf Platz 13.

Ergebnisse Moto2, Sachsenring, FP2:

2 77 Dominique AEGERTER SWI Technomag-CIP SUTER 1’29.653 11 14 1.395 1.395 238.3
3 44 Roberto ROLFO ITA Technomag-CIP SUTER 1’30.429 7 13 2.171 0.776 238.3
4 88 Ricard CARDUS SPA Arguiñano Racing Team AJR 1’30.448 8 9 2.190 0.019 234.7
5 5 Johann ZARCO FRA JIR Moto2 MOTOBI 1’30.626 12 13 2.368 0.178 235.7
6 19 Xavier SIMEON BEL Tech 3 Racing TECH 3 1’30.673 9 10 2.415 0.047 232.0
7 12 Thomas LUTHI SWI Interwetten-Paddock SUTER 1’30.878 12 17 2.620 0.205 238.3
8 93 Marc MARQUEZ SPA Team CatalunyaCaixa Repsol SUTER 1’30.932 10 11 2.674 0.054 240.2
9 24 Toni ELIAS SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’31.133 7 10 2.875 0.201 240.7
10 49 Axel PONS SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’31.588 10 11 3.330 0.455 237.7
11 38 Bradley SMITH GBR Tech 3 Racing TECH 3 1’31.896 5 6 3.638 0.308 232.8
12 29 Andrea IANNONE ITA Speed Master SPEED UP 1’32.738 10 15 4.480 0.842 237.7
13 4 Randy KRUMMENACHER SWI GP Team Switzerland KALEX 1’33.166 10 13 4.908 0.428 235.1
14 50 Damian CUDLIN AUS Desguaces La Torre SAG BIMOTA 1’33.375 10 15 5.117 0.209 232.3
15 60 Julian SIMON SPA Blusens Avintia SUTER 1’33.536 8 9 5.278 0.161 232.2
16 95 Anthony WEST AUS QMMF Racing Team MORIWAKI 1’34.377 9 15 6.119 0.841 230.1
Not qualified (Out 107%) 1’34.436
71 Claudio CORTI ITA Italtrans Racing Team KALEX 1’34.585 6 9 6.327 0.208 236.7
22 Alessandro ANDREOZZI ITA S/Master Speed Up SPEED UP 1’34.835 8 8 6.577 0.250 236.3
80 Esteve RABAT SPA Pons 40 HP Tuenti KALEX 1’35.495 8 11 7.237 0.660 240.4
15 Alex DE ANGELIS RSM NGM Mobile Forward Racing FTR 1’36.560 5 12 8.302 1.065 228.6
21 Markus REITERBERGER GER Cresto Guide MZ Racing MZ-RE HONDA 1’36.633 13 18 8.375 0.073 230.4
72 Yuki TAKAHASHI JPN NGM Mobile Forward Racing FTR 1’36.644 7 11 8.386 0.011 236.9
8 Gino REA GBR Federal Oil Gresini Moto2 SUTER 1’36.749 5 17 8.491 0.105 228.9
18 Nicolas TEROL SPA Mapfre Aspar Team Moto2 SUTER 1’38.301 8 15 10.043 1.552 238.8
76 Max NEUKIRCHNER GER Kiefer Racing KALEX 1’39.071 6 7 10.813 0.770 226.3
57 Eric GRANADO BRA JIR Moto2 MOTOBI 1’39.330 9 14 11.072 0.259 227.8
36 Mika KALLIO FIN Marc VDS Racing Team KALEX 1’40.385 5 5 12.127 1.055 225.8
11 Kevin WAHR GER Kiefer Racing IAMT 1’40.874 4 5 12.616 0.489 221.2
45 Scott REDDING GBR Marc VDS Racing Team KALEX 1’41.522 2 6 13.264 0.648 230.4
14 Ratthapark WILAIROT THA Thai Honda PTT Gresini Moto2 SUTER 1’41.610 3 11 13.352 0.088 228.3
10 Marco COLANDREA SWI SAG Team FTR 1’42.072 8 16 13.814 0.462 229.3
30 Takaaki NAKAGAMI JPN Italtrans Racing Team KALEX 1’43.396 3 8 15.138 1.324 236.4
82 Elena ROSELL SPA QMMF Racing Team MORIWAKI 1’47.401 5 11 19.143 4.005 225.0

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp
Artikel veröffentlicht von:

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *