Jonas Folger © Aspar

© Aspar – Jonas Folger untermauerte seine Form mit der ersten Bestzeit der Saison

(Motorsport-Total.com) – Die Moto3-Klasse eröffnete die neue Saison mit dem ersten Freien Training. Unter Flutlicht gingen die Nachwuchsfahrer auf den Losail-Kurs in Doha. Fleißig wurden viele Runden abgespult.

Es zeigte sich gleich, dass die Testzeiten der Mahindra-Motorräder kein Strohfeuer waren, denn bei Trainingshalbzeit lagen Efren Vazquez und Miguel Oliveira an der Spitze der Zeitenliste. Die Mahindra-Bikes haben nichts mehr mit dem Material aus dem Vorjahr zu tun, denn es sind Neuentwicklungen von Eskil Suter.

Am Ende der 40 Minuten lachte aber ein Deutscher von der Spitze der Zeitenliste. Rund zehn Minuten vor Ablauf der Zeit setzte sich Jonas Folger mit einer Serie schnellster Runden auf Platz eins. In den letzten Minuten legte der Aspar-Pilot mit seiner Kalex-KTM noch zu. Am Ende blieb die Uhr bei 2:08,951 Minuten stehen. Damit war Folger auch der einzige Fahrer, der die Marke von 2:09 Minuten knackte.

Hinter dem 19-Jährigen folgten die beiden Spanier Alex Rins und Luis Salom, die beide auf einer KTM sitzen. Rins fehlten 0,395 Sekunden auf Folger und Salom 0,563. Vazquez konnte am Ende nicht mehr zulegen und rutschte auf Rang vier (+0,643 Sekunden) ab. Sein Mahindra-Teamkollege Oliveira reihte sich hinter Niccolo Antonelli (FTR-Honda) auf Position sechs ein. Ab Antonelli betrugen die Rückstände auf Folger schon mehr als eine Sekunde.

Das erste Freie Training verlief weitestgehend reibungslos. Lediglich Hyga Watanabe legte seine Honda ins Kiesbett. Die Top 10 komplettierte ein bunter Nationenmix. Der Südafrikaner Brad Binder (Suter-Honda) wurde Siebter, der Australier Jack Miller (Kalex-KTM) Achter und der Niederländer Jasper Iwema (KTM) Neunter. Nicht ganz an der Spitze mischte Geheimfavorit Maverick Vinales mit.

Der Spanier hatte sich beim letzten Test an einer Hand verletzt, konnte aber problemlos zwölf Runden mit seiner neuen KTM fahren. Am Ende landete er auf Rang zehn, sein Rückstand auf Folger betrug 1,414 Sekunden. Vinales hat in diesem Jahr mit Ana Carrasco eine Teamkollegin. Ihr fehlten über vier Sekunden, womit sie sich als 27. einreihte. Damit war sie allerdings schneller als zwei deutsche Nachwuchshoffnungen.

Florian Alt belegte Rang 30 und Philipp Öttl Platz (beide Kalex-KTM) 31. Beide sind zum ersten Mal in Katar unterwegs und mussten die Strecke zunächst lernen. Der Rückstand betrug fünf beziehungsweise sechs Sekunden. Etwas besser lief es für den Teamkollegen von Alt: Toni Finsterbusch, der in seine zweite Moto3-Saison startet, klassierte sich mit vier Sekunden Rückstand als 25.

Moto3 Ergebnisse Katar FP1

1 94 Jonas FOLGER GER Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 2’08.951 13 13 227.5
2 42 Alex RINS SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 2’09.346 14 15 0.395 0.395 231.7
3 39 Luis SALOM SPA Red Bull KTM Ajo KTM 2’09.514 13 14 0.563 0.168 233.6
4 7 Efren VAZQUEZ SPA Mahindra Racing MAHINDRA 2’09.594 7 13 0.643 0.080 226.3
5 23 Niccolò ANTONELLI ITA GO&FUN Gresini Moto3 FTR HONDA 2’10.076 10 14 1.125 0.482 223.4
6 44 Miguel OLIVEIRA POR Mahindra Racing MAHINDRA 2’10.206 8 14 1.255 0.130 227.7
7 41 Brad BINDER RSA Ambrogio Racing SUTER HONDA 2’10.249 15 15 1.298 0.043 224.7
8 8 Jack MILLER AUS Caretta Technology – RTG FTR HONDA 2’10.257 15 16 1.306 0.008 222.5
9 53 Jasper IWEMA NED RW Racing GP KALEX KTM 2’10.281 14 14 1.330 0.024 232.7
10 25 Maverick VIÑALES SPA Team Calvo KTM 2’10.365 11 12 1.414 0.084 230.9
11 84 Jakub KORNFEIL CZE Redox RW Racing GP KALEX KTM 2’10.398 14 15 1.447 0.033 224.2
12 31 Niklas AJO FIN Avant Tecno KTM 2’10.463 14 14 1.512 0.065 232.6
13 63 Zulfahmi KHAIRUDDIN MAL Red Bull KTM Ajo KTM 2’10.552 12 13 1.601 0.089 227.9
14 12 Alex MARQUEZ SPA Estrella Galicia 0,0 KTM 2’10.618 16 16 1.667 0.066 232.3
15 99 Danny WEBB GBR Ambrogio Racing SUTER HONDA 2’10.733 12 15 1.782 0.115 223.8
16 89 Alan TECHER FRA CIP Moto3 TSR HONDA 2’10.805 12 12 1.854 0.072 225.4
17 17 John McPHEE GBR Caretta Technology – RTG FTR HONDA 2’10.883 12 13 1.932 0.078 225.9
18 10 Alexis MASBOU FRA Ongetta-Rivacold FTR HONDA 2’11.059 13 13 2.108 0.176 228.4
19 5 Romano FENATI ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 2’11.449 14 14 2.498 0.390 229.4
20 19 Alessandro TONUCCI ITA La Fonte Tascaracing HONDA 2’11.799 9 13 2.848 0.350 223.1
21 32 Isaac VIÑALES SPA Bimbo-Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’12.037 13 13 3.086 0.238 222.8
22 58 Juanfran GUEVARA SPA CIP Moto3 TSR HONDA 2’12.595 14 14 3.644 0.558 224.4
23 61 Arthur SISSIS AUS Red Bull KTM Ajo KTM 2’12.626 7 11 3.675 0.031 233.8
24 57 Eric GRANADO BRA Mapfre Aspar Team Moto3 KALEX KTM 2’12.957 11 13 4.006 0.331 226.0
25 9 Toni FINSTERBUSCH GER Kiefer Racing KALEX KTM 2’13.106 15 15 4.155 0.149 226.3
26 3 Matteo FERRARI ITA Ongetta-Centro Seta FTR HONDA 2’13.297 13 15 4.346 0.191 225.0
27 22 Ana CARRASCO SPA Team Calvo KTM 2’13.835 15 15 4.884 0.538 230.0
28 77 Lorenzo BALDASSARRI ITA GO&FUN Gresini Moto3 FTR HONDA 2’14.000 13 14 5.049 0.165 222.5
29 4 Francesco BAGNAIA ITA San Carlo Team Italia FTR HONDA 2’14.239 15 15 5.288 0.239 227.4
30 66 Florian ALT GER Kiefer Racing KALEX KTM 2’14.395 13 14 5.444 0.156 225.6
31 65 Philipp OETTL GER Paddock TT Motion Events KALEX KTM 2’15.006 10 13 6.055 0.611 230.2
32 29 Hyuga WATANABE JPN La Fonte Tascaracing HONDA 2’17.614 4 4 8.663 2.608 222.7

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *