Brad Binder © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Brad Binder ist der WM-Titel 2016 nun kaum noch zu nehmen

Brad Binder hat den Moto3-WM-Titel 2016 so gut wie sicher. Der Südafrikaner schnappte sich in einem spannenden Rennen in Silverstone seinen vierten Saisonsieg und hat nun bereits 86 Punkte Vorsprung vor seinem engsten Verfolger Jorge Navarro.

Während Binder das Rennen gewann, sah sein WM-Widersacher die Zielflagge nicht. Der Spanier schied in der vorletzten Runde nach einer Kollision mit Wildcard-Starter Stefano Manzi in Kurve 9 aus. Auch Andrea Migno stürzte bei dem Vorfall.

„Heute war es verrückt“, berichtet Binder nach dem Rennen, bei dem am Ende die ersten zehn Piloten innerhalb von 1,409 Sekunden lagen. Rang zwei ging an Francesco Bagnaia. Der Pole-Setter setzte sich in der letzten Runde im Kampf um den zweiten Platz gegen Bo Bendsneyder durch, der seinem Teamkollegen Binder Schützenhilfe leistete. Für den Niederländer war es das erste Podium in der Motorrad-Weltmeisterschaft.

„Es war großartig! Ich habe alles gegeben“, freut sich Bendsneyder und erklärt: „Ich überholte Brad, aber ich wusste, dass er um die Meisterschaft fährt. Deswegen habe ich Bagnaia danach geblockt, damit er ihn nicht angreifen kann. Der dritte Platz ist großartig.“ Bagnaia erklärt derweil: „Es war ein schwieriges Rennen, denn alle wollten vorne fahren. Es war schwierig, denn die zwei Werks-KTMs waren auf der Geraden sehr schnell.“

„Trotzdem bin ich mit diesem Ergebnis zufrieden. Ich bin jetzt Dritter in der Meisterschaft. Das ist sehr wichtig für mich und mein Team“, so der Mahindra-Pilot, der erstmals seit seinem Sieg in Assen wieder auf dem Podium jubeln durfte. Die Top 10 komplettierten unmittelbar dahinter Manzi (Mahindra), Nicolo Bulega (KTM), Fabio di Giannantonio, Niccolo Antonelli, Enea Bastianini, Aron Canet (alle Honda) und Joan Mir (KTM).

Philipp Öttl (KTM) war zu Beginn des Rennens nur relativ weit hinten im Feld zu finden, kämpfte sich allerdings noch bis auf Rang 13 hinter Jorge Martin (Mahinda) und Gabriel Rodrigo (KTM) nach vorne. Der Argentinier führte das Rennen in der Anfangsphase sogar kurzzeitig an. Die letzten Punkte gingen hinter Öttl an Jules Danilo (Honda) und Andrea Locatelli (KTM).

Glück für die Piloten und Zuschauer: Während der gesamten 17 Runden blieb es trocken, nachdem Regen das Wochenende in Silverstone zuvor immer wieder überschattet hatte. Das nächste Moto3-Rennen steht bereits am kommenden Wochenende in Misano auf dem Programm. Startzeit am Sonntag ist dann wieder wie gewohnt 11:00 Uhr MESZ.

Ergebnisse Moto3 Silverstone 2016:

1 25 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 38’39.142 155.6
2 20 21 Francesco BAGNAIA ITA Northgate Mahindra ASPAR MAHINDRA 38’39.325 155.6 0.183
3 16 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 38’39.478 155.6 0.336
4 13 62 Stefano MANZI ITA Mahindra Racing MAHINDRA 38’39.929 155.6 0.787
5 11 8 Nicolo BULEGA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’39.944 155.6 0.802
6 10 4 Fabio DI GIANNANTONIO ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 38’40.025 155.6 0.883
7 9 23 Niccolò ANTONELLI ITA Ongetta-Rivacold HONDA 38’40.062 155.6 0.920
8 8 33 Enea BASTIANINI ITA Gresini Racing Moto3 HONDA 38’40.158 155.6 1.016
9 7 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 38’40.551 155.6 1.409
10 6 36 Joan MIR SPA Leopard Racing KTM 38’40.335 155.6 1.193
11 5 88 Jorge MARTIN SPA Northgate Mahindra ASPAR MAHINDRA 38’40.766 155.5 1.624
12 4 19 Gabriel RODRIGO ARG RBA Racing Team KTM 38’41.542 155.5 2.400
13 3 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 38’47.727 155.1 8.585
14 2 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 38’51.949 154.8 12.807
15 1 55 Andrea LOCATELLI ITA Leopard Racing KTM 38’51.981 154.8 12.839
16 84 Jakub KORNFEIL CZE Drive M7 SIC Racing Team HONDA 38’52.027 154.8 12.885
17 58 Juanfran GUEVARA SPA RBA Racing Team KTM 38’52.316 154.8 13.174
18 17 John MCPHEE GBR Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 38’52.358 154.8 13.216
19 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 38’52.468 154.8 13.326
20 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 38’56.105 154.5 16.963
21 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 39’11.539 153.5 32.397
22 40 Darryn BINDER RSA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 39’18.267 153.1 39.125
23 89 Khairul Idham PAWI MAL Honda Team Asia HONDA 39’18.282 153.1 39.140
24 7 Adam NORRODIN MAL Drive M7 SIC Racing Team HONDA 39’18.399 153.1 39.257
25 53 Marco BEZZECCHI ITA Mahindra Racing MAHINDRA 39’18.556 153.0 39.414
26 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 39’18.658 153.0 39.516
27 6 Maria HERRERA SPA MH6 Team KTM 39’18.856 153.0 39.714
28 3 Fabio SPIRANELLI ITA CIP-Unicom Starker MAHINDRA 39’30.821 152.3 51.679
29 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 39’49.012 151.1 1’09.870
30 16 Andrea MIGNO ITA SKY Racing Team VR46 KTM 40’11.882 149.7 1’32.740

Text von Ruben Zimmermann

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *