Marc Marquez - © GP-Fever.de

© GP-Fever,de – Updates für den Weltmeister: Honda setzt in Barcelona einen neuen Auspuff ein

Zwei Hersteller brachten signifikante technische Updates zum Grand Prix von Barcelona in Spanien. Honda versucht mit einem neuen Auspuff und überarbeiteter Elektronik die Kraftentfaltung des Motors ruhiger zu gestalten.

Suzuki hat eine neue Ausbaustufe des Motors gezündet, um den Powernachteil gegenüber der Konkurrenz wettzumachen. Das erste Freie Training auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya zeigte vielversprechende Ansätze.

Bei bewölktem Himmel, aber warmen Temperaturen wurden die schnellsten Rundenzeiten in der Schlussphase gefahren. Der Wetterbericht schließt Regen am Nachmittag nicht aus. Weltmeister Marc Marquez markierte vor seinem Honda-Teamkollegen Dani Pedrosa die Bestzeit. Marquez umrundete den Kurs mit 1:41.808 Minuten und war damit eine Sekunde langsamer als der Pole-Position Rekord. Pedrosa war als Zweiter um 0,2 Sekunden langsamer.

Marquez fuhr zunächst mit dem bisherigen Bike auf die Strecke und sattelte dann auf die RC213V mit dem neuen Auspuff um. Als er zurück an der Box war, wurde der Weltmeister von den Honda-Ingenieuren umringt. Mit den ersten beiden Plätzen zeigte Honda, dass es vorwärts geht. Auch bei Suzuki ging es aufwärts. Aleix Espargaro und Maverick Vinales belegten die Plätze drei und fünf. Beim Topspeed fehlten dennoch rund zehn km/h auf die Konkurrenz. Aleix Espargaro stellte zudem in den Sektoren zwei bis drei die Bestzeit auf. Das zeigt das gute Handling der Suzuki.

Bester Yamaha-Fahrer war Jorge Lorenzo als Vierter. Dem Sieger der vergangenen drei Rennen fehlten 0,650 Sekunden auf die Marquez-Zeit. Vor heimischem Publikum waren fünf Spanier auf den ersten fünf Plätzen zu finden. Superstar Valentino Rossi verfolgte wie gewohnt sein Programm und klassierte sich mit 1,1 Sekunden Rückstand als Achter. Schwieriger verlief es für das Tech-3-Yamaha-Duo, denn Pol Espargaro und Bradley Smith waren nicht in den Top 10 zu finden.

Auch Ducati zeigte im ersten Freien Training nicht viel. Yonny Hernandez (Pramac-Ducati) war mit der alten GP14.2 als Sechster der Beste. Andrea Dovizioso und Andrea Iannone belegten die Positionen neun und elf. Beide hatten etwas mehr als eine Sekunde Rückstand. Auf der langen Zielgeraden waren die Ducati-Fahrer wieder klar die Schnellsten.

Zwischen die Ducati-Werksfahrer schob sich Cal Crutchlow (LCR-Honda). Der Brite überprüfte am Vormittag in erster Linie seine Fitness, denn bei seinem Sturz in Mugello hatte er sich den rechten Knöchel ausgerenkt.

Für eine Überraschung sorgte Nicky Hayden mit der Open-Honda. Der Weltmeister von 2006 verlor nur acht Zehntelsekunden auf die Spitze und mischte als Siebter im Spitzenfeld mit. Der Deutsche Stefan Bradl (Forward-Yamaha) landete auf Platz 16. Sein Rückstand auf Marquez betrug 1,7 Sekunden. Am Ende des Feldes waren weiterhin die Aprilia-Fahrer zu finden. Alvaro Bautista verlor auf die schnellsten Zeiten knapp drei Sekunden.

Ergebnisse MotoGP Barcelona FP1:

1 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 1’41.808 16 17 341.3
2 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 1’42.018 18 21 0.210 0.210 340.0
3 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’42.183 16 16 0.375 0.165 331.7
4 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’42.458 7 17 0.650 0.275 338.6
5 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 1’42.555 15 18 0.747 0.097 332.4
6 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 1’42.594 13 17 0.786 0.039 341.6
7 69 Nicky HAYDEN USA Aspar MotoGP Team HONDA 1’42.623 16 19 0.815 0.029 330.7
8 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 1’42.938 6 19 1.130 0.315 334.6
9 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 1’42.945 5 18 1.137 0.007 341.8
10 35 Cal CRUTCHLOW GBR CWM LCR Honda HONDA 1’42.957 5 18 1.149 0.012 341.4
11 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 1’42.981 15 18 1.173 0.024 345.4
12 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 1’43.002 16 23 1.194 0.021 336.6
13 17 Karel ABRAHAM CZE AB Motoracing HONDA 1’43.008 17 18 1.200 0.006 328.2
14 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’43.116 4 18 1.308 0.108 337.3
15 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 1’43.378 21 21 1.570 0.262 336.9
16 6 Stefan BRADL GER Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’43.536 18 19 1.728 0.158 335.1
17 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 1’44.059 13 14 2.251 0.523 337.5
18 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 1’44.062 16 21 2.254 0.003 330.0
19 43 Jack MILLER AUS CWM LCR Honda HONDA 1’44.357 16 19 2.549 0.295 333.2
20 76 Loris BAZ FRA Athinà Forward Racing YAMAHA FORWARD 1’44.594 14 16 2.786 0.237 325.7
21 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 1’44.603 4 17 2.795 0.009 334.1
22 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’44.676 15 19 2.868 0.073 330.5
23 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 1’44.768 14 15 2.960 0.092 337.6
24 15 Alex DE ANGELIS RSM E-Motion IodaRacing Team ART 1’44.865 15 17 3.057 0.097 325.3
25 33 Marco MELANDRI ITA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 1’45.270 16 17 3.462 0.405 332.4

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *