Pol Espargaro © Ponsracing

© Ponsracing – Pol Espargaro bestimmte bei den Wintertests der Moto2 das Geschehen

(Motorsport-Total.com) – Im vergangenen Jahr war der Kampf um den WM-Titel in der Moto2 ein spanisches Duell mit internationaler Beteiligung. Marc Marquez und Pol Espargaro kämpften mit teils harten Bandagen um den Titel.

Letztlich behielt Marquez die Oberhand, Espargaro musste mit der Vizemeisterschaft vorlieb nehmen. Trotz dieser Niederlage hat die vergangene Saison den Kalex-Piloten in seiner fahrerischen Entwicklung vorangebracht. „Im Duell mit Marc habe ich eine Menge gelernt“, sagt Espargaro im Interview mit der spanischen Sportzeitung ‚AS‘.

„Es war eine großartige Saison, aber Probleme wie in den Niederlanden oder Barcelona, die mich viele Punkte gekostet haben, taten natürlich weh“, blickt der 21-Jährige auf die Saison 2012 zurück. Vor allem beim Rennen in Barcelona, als Marquez seinen Landsmann mit einem ungestümen Manöver zu Sturz brachte, eskalierte der Zweikampf der beiden Spanier. Mit etwas Abstand sieht Espargaro die Angelegenheit jedoch gelassener. „Da wurde mehr draus gemacht, als es eigentlich wert war. Was geschehen ist, hat einen Konflikt ausgelöst, den wir aber schnell beigelegt haben. Beim nächsten Rennen in Silverstone war ich besser als je zuvor und habe gewonnen.“

Nachdem Marquez in die MotoGP aufgestiegen ist, gilt Espargaro in dieser Saison als klarer Favorit auf den Gewinn des Moto2-Titel. Mit Bestzeiten bei den Wintertests bestätigte der Kalex-Pilot diese Einschätzung. Darüber hinaus spielt ihm die Verletzung von Tom Lüthi, der nach seinem Armbruch zu Saisonbeginn nicht fahren kann, in die Karten. In dem Schweizer hatte Espargaro einen härtesten Rivalen gesehen.

„Ich hätte erwartet, dass Lüthi beim ersten Rennen mit mir um den Sieg kämpfen wird, aber nun wird er wegen seiner Verletzung die ersten zwei oder drei Rennen verpassen und damit viele Punkte verlieren. Lüthi war derjenige, vor dem ich mich am meisten gefürchtet hatte“, so der Spanier. Kann er sich demnach auf dem Weg zum Titel nur selbst schlagen? Die klare Antwort von Espargaro: „Wenn wir es so machen, wie im vergangenen Jahr, dann ja.“

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *