Jonathan Rea - © Kawasaki

© Kawasaki – Jonathan Rea war in Lauf eins in Buriram eine Klasse für sich

Jonathan Rea (Kawasaki) gelang am Sonntag im ersten Rennen der Superbike-Weltmeisterschaft im thailändischen Buriram ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg. Von der Pole-Position aus gestartet, gewann Rea den Start und setzte sich rasch von seinen Verfolgern ab. Der Brite baute bei bewölktem Himmel und Temperaturen von deutlich über 30 Grad Celsius seinen Abstand zu den Verfolgern sukzessive aus und hatte nach 20 Runden 6,329 Sekunden Vorsprung auf Leon Haslam (Aprilia). Dritter wurde Tom Sykes (Kawasaki, + 8,183 Sekunden).

„Es war ein ziemlich langes Rennen, denn ich bin die ganze Zeit alleine gefahren“, sagt Rea nach dem Rennen. „Ich habe gleich zu Beginn versucht, eine Lücke herauszufahren. Ich bin von meiner Box ständig über den Abstand informiert worden und konnte so meinen Vorsprung kontrollieren.“ Mit seinem zweiten Saisonsieg im dritten Rennen übernahm Rea auch die Führung in der WM-Wertung.

Nachdem Haslam bei den Auftaktrennen in Phillip Island noch mit Rea um den Sieg kämpfen konnte, hatte er im ersten Rennen von Buriram klar das Nachsehen. Nach verhaltenem Start fiel der Brite in der ersten Runde hinter Sykes und Chaz Davies (Ducati) auf Rang vier zurück und musste sich dann an ihnen vorbeikämpfen. „Ich war in der ersten Runde etwas zu vorsichtig“, sagt Haslam. „Als ich dann an ihnen vorbeigekommen bin, war Jonathan schon zu weit weg.“

Reas Teamkollegen Sykes war von Position vier aus ein guter Start gelungen, die erste Runde beendete er auf Position zwei, wurde dann aber von Haslam überholt. Im Kampf um Platz drei profitierte Sykes anschließend von einem Fahrfehler seines Konkurrenten Alex Lowes (Suzuki). Dieser hatte Sykes bereits überholt, als er in der zwölften Runde eingangs der Start-Ziel-Geraden über das Vorderrad wegrutschte.

Drei Runden zuvor war an gleicher Stelle bereits Davies auf identische Weise gestürzt. In den letzten Rennrunden setzte Jordi Torres (Aprilia) Sykes unter Druck, doch der Weltmeister von 2013 hielt dem Stand. Dennoch war Sykes mit Rang drei und seiner Performance nicht ganz zufrieden. „Wir machen kleine Fortschritte, aber die sind nicht gut genug, um ganz vorne mitzufahren. Da liegt noch viel Arbeit vor uns“, sagt er.

Hinter Torres kam der amtierende Weltmeister Sylvain Guintoli (Honda) auf Rang sechs, gefolgt von Lowes, Matteo Baiocco und Altmeister Troy Bayliss (beide Ducati). David Salom (Kawasaki) und Leandro Mercado (Ducati) komplettierten die Top 10. Das zweite Rennen wird um 10:30 Uhr MEZ gestartet.

Ergebnisse Superbike Rennen 1 Thailand 2015

1 1 65 J. REA GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R
2 2 91 L. HASLAM GBR Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 20 6.329
3 4 66 T. SYKES GBR Kawasaki Racing Team Kawasaki ZX-10R 20 8.183 1’34.429
4 5 81 J. TORRES ESP Aprilia Racing Team – Red Devils Aprilia RSV4 RF 20 8.513 1’34.534
5 9 1 S. GUINTOLI FRA PATA Honda World Superbike Team Honda CBR1000RR SP 20 20.502 1’35.114
6 3 22 A. LOWES GBR VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 20 22.249 1’34.346
7 12 15 M. BAIOCCO ITA Althea Racing Ducati Panigale R 20 26.118 1’35.375
8 7 21 T. BAYLISS AUS Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 20 27.174 1’35.259
9 11 44 D. SALOM ESP Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 20 27.925 1’35.376
10 10 36 L. MERCADO ARG BARNI Racing Team Ducati Panigale R 20 32.610 1’35.391
11 6 7 C. DAVIES GBR Aruba.it Racing-Ducati SBK Team Ducati Panigale R 20 37.330 1’34.325
12 14 18 N. TEROL ESP Althea Racing Ducati Panigale R 20 37.902 1’35.954
13 16 14 R. DE PUNIET FRA VOLTCOM Crescent Suzuki Suzuki GSX-R1000 20 41.722 1’35.199
14 13 20 S. BARRIER FRA BMW Motorrad Italia SBK Team BMW S1000 RR 20 50.099 1’36.292
15 17 40 R. RAMOS ESP Team Go Eleven Kawasaki ZX-10R 20 59.457 1’36.453 2
16 22 43 G. GILDENHUYS RSA Team Pedercini Kawasaki ZX-10R 20 1’20.519 1’37.350
17 20 51 S. BARRAGÁN ESP Grillini SBK Team Kawasaki ZX-10R 20 1’20.931 1’37.397
18 24 10 I. TOTH HUN BMW Team Toth BMW S1000 RR 19 1 Lap 1’39.077
19 25 5 I. SIKORA POL BMW Team Toth BMW S1000 RR 19 1 Lap 1’39.006

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *