(c) Worldsbk.com

(c) Worldsbk.com

Der türkische Pilot Kenan Sofuoglu demontierte die Konkurrenz im Miller Motorsports Park dermaßen, dass seine engsten Gegner ab Misano wirklich etwas Besonderes werden aufbieten müssen, wenn sie ihm den Supersport-Weltmeistertitel 2010 wegschnappen wollen.

Sofuoglu hatte in Amerika das perfekte Rennen. Er startete von der Pole aus gut, setzte sich in den ersten Runden vor die Konkurrenz und fuhr danach in Richtung seines zweiten Saisonsieges. Dadurch konnte er seine WM-Führung gegenüber Eugene Laverty und Joan Lascorz auf sechs beziehungsweise 14 Punkte ausbauen. Fast noch bedeutender war, dass der Ten Kate Honda Fahrer mit 16 Siegen der WSS-Rekordhalter wurde.

„Es war ein schwieriges Wochenende und wir hatten am Freitag einige Probleme zu lösen“, erklärte Kenan. „Das Team hat hart gearbeitet, um die Probleme zu beheben, dadurch konnte ich von Pole Position starten, was ich nicht erwartete.“

Nach drei Siegen in drei Rennen durch Laverty war es Sofuoglus größtes Ziel, den Iren wieder einzubremsen und das tat er auf beeindruckende Weise. Er unterbot im Rennen drei Mal den Streckenrekord, nachdem er Eugene in der ersten Kurve noch die Vorfahrt gelassen hatte.

„Mein Fokus lag das ganze Wochenende auf dem Sieg und nachdem Eugene am Start wegkam, konnte ich ihn ein- und überholen. Danach habe ich hart daran gearbeitet, das Rennen zu kontrollieren und die Lücke zwischen ihm und mir zu halten. Ich freue mich sehr über diesen Sieg und ich werde mit dem Team hart daran arbeiten, in Misano den nächsten zu holen.“

Quelle und alle Infos: www.worldsbk.com

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *