© Ducati - Troy Bayliss

© Ducati - Troy Bayliss beendete im Alter von 39 Jahren seine aktive Karriere

Der dreimalige Superbike-Weltmeister Troy Bayliss beendete nach der Saison 2008 seine Karriere. Seitdem genießt er sein Leben mit seiner Frau Kim, die er bereits mit 18 kennenlernte und 1993 heiratete. Beide leben wieder in der Heimat Australien und haben Monaco nach der aktiven Karriere des Ducati-Stars verlassen.

Bayliss verabschiedete sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere. 2006 holte er sich mit der Ducati 999 überlegen den Titel. 2007 folgte der Unfall von Donington, bei dem sich der Australier Glieder seines kleinen Fingers amputieren lassen musste. Nach der Saison verkündete er, nur noch eine Saison zu fahren. 2008 ging er erstmals mit der 1098 an den Start und wurde zum dritten Mal Weltmeister.

Fraglich ist, ob der Abschied des heute 42-Jährigen zu früh erfolgte. In der italienischen Presse wird aktuell über ein mögliches Comeback spekuliert. Zuletzt sah man Bayliss bei Entwicklungsfahrten mit der neuen 1199 Panigale, die im Frühjahr an erste Kunden ausgeliefert wird. Weltmeister Carlos Checa vertraut in der Superbike-Saison 2012 aber weiterhin auf die ausgereifte 1198. Ob die 1199 Panigale in den nationalen Superbike-Meisterschaften zum Einsatz kommen wird, ist noch unklar.

In Australien sah man Bayliss vor kurzem auf einer Dirt-Track-Strecke. „Er kam am Sonntag vorbei und fuhr zum ersten Mal seit 24 Jahren auf dem Kurs. Er liebte es“ wird Betreiber Gavin Pennell von ‚Crash.net‘ zitiert. „Er begann seine Karriere hier und es war das erste Mal, dass er wieder auf der Strecke war. Er war sehr zufrieden mit der Strecke und nach dem Fahren meinte er: ‚Wir sehen uns in ein paar Wochen wieder.'“ Am 21. Januar findet auf der Strecke ein Rennen statt, bei dem auch Bayliss teilnehmen möchte. Auf seiner Facebook-Seite schreibt er, dass er es „kaum abwarten kann“.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Gaskrank Buchtipp

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *