Troy Corser © BMW Motorrad

© BMW Motorrad – Troy Corser und Tom Larson möchten ihr eigenes Superbike-Team gründen

Troy Corser könnte in nächsten Jahr in die Superbike-Weltmeisterschaft zurückkehren. Der mittlerweile fast 43-Jährige arbeitet allerdings nicht an einem Comeback als Rennfahrer, sondern plant die Gründung eines eigenen Team. Gemeinsam mit seinem guten Freund und langjährigen Crewchief Tom Larson möchte der zweimalige Weltmeister im nächsten Jahr eine Mannschaft für die neue Evo-Klasse aufstellen.

„Das war immer ein Traum von Troy und mir. Ich habe mit ihm bis zu seinem Rücktritt bei BMW zusammengearbeitet, anschließen haben wir das Konzept eines Teams aufgestellt“, wird Larson vom Fachmagazin ‚Bikesport News‘ zitiert. Nachdem den beiden „Aussies“ zunächst ein rein australisches Team vorschwebte, will man sich nun auch europäischen Fahrern öffnen. Eingesetzt werden sollen BMW-Motorräder, da Corser nach wie vor als Markenbotschafter für die Münchener tätig ist. Doch noch gibt es ein Problem: Das liebe Geld.

„Die Dorna unterstützt uns, aber ohne zusätzliche Mittel und Sponsoren werden wir 2014 nicht in der Startaufstellung stehen. Dann versuchen wir es 2015“, so Larsen. Er und Corser planen den Einsatz von zwei Motorrädern in der Evo-Klasse, doch derzeit seien 40 Prozent des Budgets noch nicht gedeckt. Corsers Rolle könnte sich laut Larsen nicht nur auf die Position des Teamchefs beschränken: „Er ist immer noch recht aktiv und könnte auch als Testfahrer aktiv werden“, so Larsen.

Text von Markus Lüttgens

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *