Troy Corser - © BMW

© BMW – Troy Corser bringt im kommenden Jahr ein eigenes SBK-Team an den Start

Im kommenden Jahr wird es ein neues Team in der Superbike-WM geben. Troy Corser stellte im Rahmen des Rennwochenendes in Magny-Cours sein Projekt mit dem Namen „JR Racing“ vor. JR sind die Initialen von Jose Robinson, dem verstorbenen Vater von Teambesitzer Jocelyn Robinson.

Der neue Rennstall wird im kommenden Jahr zwei Kunden-BMW an den Start bringen. Corser wird als Sport- und Technikdirektor fungieren.

Es wird auch eine enge Zusammenarbeit mit BMW Motorrad in Stephanskirchen angestrebt. Die Finanzierung des Projektes soll aus der Dominikanischen Republik kommen. Genauere Details über weitere Sponsoren wurden nicht verraten. Auch die Fahrerfrage ist noch ungeklärt. Leon Camier und Joshua Brooks werden mit diesem Projekt in Verbindung gebracht.

Corser wollte schon in dieser Saison mit einem eigenen Team und einer Evo-BMW in der Superbike-WM an den Start gehen. Allerdings zerschlugen sich diese Pläne im vergangenen November, weil die Finanzierung nicht zustande kam. Corser fuhr in seiner aktiven Karriere für Ducati, Aprilia, Petronas, Suzuki, Yamaha und BMW. 1996 und 2005 wurde der heute 42-Jährige Superbike-Weltmeister.

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *