Wayne Gardner - © FGlaenzel

© FGlaenzel – Wayne Gardner wurde am Sonntag- vormittag in einen Autounfall verwickelt

Schlechte Nachrichten für die Familie Gardner: Wayne Gardner wird das Heimrennen von Sohn Remy Gardner auf Phillip Island eventuell verpassen, weil er in Japan festgehalten wird.

Am Sonntagvormittag vor dem Japan-Grand-Prix in Motegi kam es auf dem Weg zur Rennstrecke zu einem Zwischenfall.

Gardner wurde auf dem Weg vom Hotel zum Twin Ring Motegi in einen Autounfall verwickelt, bei dem er mit einem Japaner kollidierte. Der Sachschaden war überschaubar, doch zwischen Gardner und dessen Unfallgegner kam es zu einer Meinungsverschiedenheit, bei der Gardner handgreiflich geworden sein soll.

Der ehemalige 500er-Weltmeister behauptet, er hätte sich nur gewehrt. Als Folge des Zwischenfalls verpasste Sohn Remy das Warmup, um bei der Polizei eine Aussage zu machen. Daraufhin wurde Gardner sen. verhaftet und könnte beim Heimspiel in Australien fehlen. Sohn Remy Gardner beendete das Moto2-Rennen in Motegi auf Position 19. In der laufenden Saison sammelte der prominente Sohn fünf WM-Punkte und liegt in der Fahrerwertung auf Position 27.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *