Wer in den letzten Jahren nach einem tourentauglichen Kopfschutz aus dem Hause Nolan suchte, kam an der N-Serie der Marke nicht vorbei. Die komfortablen Helme überzeugten Langstreckenfahrer mit Sonnenblende, Klappfunktion und Vorbereitung für das hauseigene Kommunikations-System n-com. Ab 2019 gibt es mit dem X-903 auch unter der Sport-Marke X-lite einen Touring-Helm, der, wie der Name bereits erahnen lässt, neben Touring-Qualitäten auch sportliche Eigenschaften mitbringen soll.

Optisch kommt der Neue tatsächlich angriffslustig daher. Wie beim supersportlichen Bruder X-803 besitzt der X-903 eine Schale aus Kohlefaser-Komposit und wird auch in einer Sichtcarbon-Variante angeboten. Dank des aerodynamischen Designs mit konturierter Helmschale und Abrisskante auf der Rückseite erinnert auch die Form des X-903 an die Sportlermütze.

Die Form des neuen X-903 Touring-Helms erinnert durch das sportliche Design an die 2018 vorgestellte Supersport-Mütze X-803.

Aber auch im inneren des Helms finden sich Features des X-803. So verfügt der neue X-903 über das „Nolan Emergency Release System“ – kurz N.E.R.S. – welches es im Fall eines Unfalls ermöglicht, die Wangenpolster zu lösen, um den Helm schnell und vor allem einfach vom Kopf streifen zu können. Darüber hinaus wurden in die Polster Aktivkohlefasern eingearbeitet, welche den Stoff atmungsaktiv machen und die Polster nach schweißtreibendem, sportlichem Einsatz besonders schnell trocknen lassen sollen.

Der X-903 verfügt mit Sonnenblende und großen, leicht zu bedienenden Lüftungsöffnungen aber natürlich auch über klassische Touring-Helm-Ausstattungselemente. Als besonders benutzerfreundlich haben sich vor allem zwei Innovationen am Helm erwiesen. Zum einen verfügt das Ultrawide-Visier über das neue „Magnetic Visor Assembley“-System (MVA), dass dank kleiner Magnete in der Visierhalterung den Wechsel zum sekundenschnellen Kinderspiel macht. Einfach das Visier in geöffneter Position ansetzen und die Magnete übernehmen den Rest. Nur noch zuklappen – fertig. Für ein besonders dichtes Schließen des Visiers soll eine Tilt-Funktion dienen, die mittels Federmechanismus das Visier in die geschlossene Endposition zieht.

Touring-Must-Have: Der X-903 verfügt natürlich auch über eine Sonnenblende.

Daneben lässt sich auch die Sitzhöhe des Helmes auf dem Kopf variieren. Dies ermöglicht Nolan mit dem patentierten „Liner Positioning Control-System“ (LPC). Hiermit lässt sich mittels eines Einstellbandes die Position des Polsters am Oberkopf und damit die Sitzhöhe des Helms auf dem Kopf verändern.

Touring-Helm mit Sportler-Genen

Auf der Präsentation machte der X-903 einen sehr guten Eindruck und konnte schon beim Aufsetzen mit angenehmen Tragegefühl und sehr guter Passform überzeugen. Der Helm sitzt in allen Bereichen satt, aber bequem. Auch der Microlock-Verschluss liegt straff an. Wem ein entsprechender Automatikverschluss dennoch nicht sicher genug ist, bekommt den Helm optional auch mit Doppel-D Verschluss.

Ebenfalls gefallen konnte die Liner Positioning Control Höhenverstellung. Das System ist leicht zu bedienen und verändert tatsächlich spürbar die Höhe das Helms auf dem Kopf. Da Nolan für den X‑903 auch für jede Helmschalengröße drei verschiedene Wangenpolster anbietet, findet sich beim X-903 sicher für fast jede Kopfform die passende Konfiguration.

Über das neue Liner Positioning Control (LPC) lässt sich die Position des Polsters am Oberkopf und damit die Sitzhöhe des Helms anpassen. Die Wangenpolster sind austauschbar und in drei verschiedenen Stärken erhältlich.

Und auch das optional erhältliche n-com Kommunikationssystem wusste zu gefallen. Egal, ob beim Telefonieren, bei der Kommunikation mit anderen n-com Nutzern oder einfach nur beim Musik hören – das Bluetooth-System überzeugt mit gutem Klang und einfacher Bedienbarkeit. Da der Helm schon ab Werk für die n-com-Montage vorbereitet ist, fügen sich die Anbauteile auch passgenau zwischen Polster und Schale.

Kleine Abzüge in der B-Note gibt es für die Aerodynamik und den Sichtbereich des Visiers. Der X-903 liegt zwar sehr gut im Wind und ist auch geräuschärmer als der Supersportler X-803, in einem Touring-Helm dürfte es aber gern noch etwas ruhiger zugehen. Hier ist die genetische Nähe zur Sportlerfamilie wohl doch spür- oder besser – hörbar.

Die Aerodynamik des X-903 ist dank konturierter Helmschale und Abrisskante gut, die Geräuschentwicklung im Helm dürfte aber gerne noch etwas geringer ausfallen.

Des Weiteren fielen auf der Testfahrt im Helminneren, sowohl bei geschlossener als auch bei geöffneter Kinnbelüftung, Verwirbelungen im Mund- und Nasenbereich auf. Bei sommerlichen Bedingungen sind dieser sicher nicht unwillkommen. Da bei der Testfahrt die Temperaturen aber teils nur knapp über dem Gefrierpunkt lagen, fiel diese Eigenheit nicht ganz so positiv auf. Dafür entschädigt aber die ansonsten sehr gut funktionierende und einfach zu bedienende Belüftung des Helms.

Da Nolan den X-903 als supersportlichen Touringhelm bewirbt, dürfte für den sportlichen Einsatz das Sichtfeld des Visiers hin zur oberen Helmkante noch etwas größer ausfallen. Hier handelt es sich aber um Kritik auf allerhöchstem Niveau.

Sicherheitshelm

Mit dem neuen X-lite X-903 ist Nolan ein schicker Touring-Helm mit sportlichem Design und tollen Features gelungen. Mit der integrierten Sonnenblende, dem neuen Visiermechanismus sowie der Höhenverstellung Liner Positioning Control bietet der Helm eine mehr als solides Gesamtpaket. Sicherheitsseitig wird das Ganze durch das nun auch beim 903 erhältliche N.E.R.S. abgerundet. So viel Ausstattung hat natürlich seinen Preis. Den bezahlt der Nutzer zum einen beim Gewicht (Größe M ca. 1550 g) und natürlich beim Kauf. Hier sind für die Standardversion mindestens 459,99 Euro fällig, die Version in Vollcarbon gibt es ab 529,99 Euro. Wer sich zusätzlich für das optionale n-com System entscheidet, legt bei beiden noch mal knapp 250 Euro drauf.

Wer während der Fahrt Musik hören, Telefonieren oder mit seiner Begleitung quatschen möchte, kann den Helm mit dem Nolan n-com Kommunikationssystem (249,99 €) nachrüsten.

Safety first: Wie der Supersport-Helm X-803 verfügt auch der neue X-903 über das Nolan Emergency Release System (kurz N.E.R.S.), bei dem sich die Wangenpolster über Bänder (rot) von der Helmschale lösen lassen.

Als Standardverschluss gibt es beim X-903 eine Microlock-Schließe, optional ist aber auch ein Doppel-D-Verschluss erhältlich.

Die üppige Ausstattung des Helms hat ihren Preis. Der X-903 ist mit über 1500 Gramm (Größe M) nicht gerade ein Leichtgewicht und mit einem Preis ab 459,99 € nicht ganz billig.

Die Helmschale der Standardversion besteht aus Kohlefaser-Komposit. Der 903 ist aber auch in einer Vollcarbon-Variante erhältlich und dann noch mal gut 100 Gramm leichter.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.