Aleix Espargaro - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Mit 31 wird Aleix Espargaro der zweitälteste Fahrer im Feld sein

(Motorsport-Total.com) – Da Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow nicht die komplette MotoGP-Saison 2021 bestreiten werden, ist Aleix Espargaro der zweitälteste Fahrer im Feld.

Der „Oldie“ wird natürlich Valentino Rossi sein. Er feiert am 16. Februar seinen 42. Geburtstag.

Aleix Espargaro ist am 30. Juli 1989 zur Welt gekommen und wird die neue Saison Ende März im Alter von 31 Jahren in Angriff nehmen. Wenn Rossi und Espargaro ihre Karrieren beenden, dann gäbe es keinen Stammfahrer mehr, der vor dem Jahr 1990 geboren ist.

Ist 2021 die letzte Saison von Rossi, dann wird Espargaro in einem Jahr der „Oldie“ im Feld sein. „Wenn man einen älteren Fahrer fragt, dann wird er immer antworten: ‚Ich fühle mich besser denn je in meiner Karriere'“, lacht der Spanier.

„In meinem Fall fühle ich das wirklich! Ich fühle mich topfit und war noch nie so leicht wie jetzt – 64, 65 Kilogramm. In den vergangenen zwei, drei Jahren habe ich meine Ernährung und meine Trainingsmethoden geändert.“

In seinem Haus in Andorra hat Espargaro im Keller einen umfangreichen Fitnessraum eingerichtet. Zudem ist er ein leidenschaftlicher Radfahrer und legt im Jahr unzählige Kilometer zurück. Er zählt zu den fittesten Fahrern im Feld.

Außerdem führt Espargaro ein entspanntes, ruhiges Leben abseits der MotoGP-Welt. „Ich habe meine Traumfamilie. Für mich ist es nicht so einfach, von ihnen getrennt zu sein. Das ist wahrscheinlich die schwierigste Sache.“

Mit 25 hat er Laura Montero geheiratet. Im Juni 2018 kamen Zwillinge zur Welt. Espargaro verbringt so viel Zeit wie möglich mit seiner Familie. „Was mir Mühe bereitet, ist der Kalender. Ich mag es nicht, wenn ich von meiner Familie getrennt bin. In diesem Jahr war die Situation schwierig.“

Diese Trennung betrachtet er als einzigen negativen Aspekt. „Bei Aprilia fühle ich mich wohl. Ich kenne alle Leute jetzt schon seit einiger Zeit. Wir sind wie eine Familie. Ich fühle mich stark und bin immer noch ein sehr schneller Fahrer.“

„Ich glaube, ich habe noch drei gute Jahre in mir. Ich will beweisen, dass ich schnell bin und Aprilia in die Top 6 bringen kann. Das ist mein Ziel.“ Im Frühling hat Espargaro seinen Vertrag mit Aprilia bis Ende 2022 verlängert.

Text von Gerald Dirnbeck, Co-Autor: Lena Buffa

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.