Lorenzo Baldassarri - © LAT

© LAT – Lorenzo Baldassarri kann nach seinem
Sieg in Katar auch in Argentinien jubeln

(Motorsport-Total.com) – Lorenzo Baldassarri hat nach seinem Sieg beim Saisonauftakt in Katar auch den Großen Preis von Argentinien gewonnen.

Mit einem Vorsprung von 1,244 Sekunden kam der Kalex-Pilot vor Markenkollege Remy Gardner ins Ziel, der damit sein erstes Podium in der Moto2 feierte. Alex Marquez komplettierte als Dritter die von Kalex dominierte Top 3 in Termas. Beste KTM wurde Iker Lecuona auf Rang vier.

Bereits vor dem Start spielten sich auf der Strecke dramatische Szenen ab. Pole-Setter Xavi Vierge schien in der Aufwärmrunde ein mechanisches Problem an seiner Kalex zu haben und musste diese am Streckenrand parken, statt in die Startaufstellung zu fahren. Die Pole-Position blieb frei und das Moto2-Feld ging ohne Vierge auf die 23 Runden des Rennens, das IntactGP-Pilot Schrötter nach der ersten Kurve anführte.

Sam Lowes hatte sich verbremst und fiel auf Rang sechs zurück, während Marquez, Gardener und Baldassarri die Verfolgung aufnahmen. Für Stefano Manzi war das Rennen schon kurz nach dem Start zu Ende. Mit seiner MV Agusta stürzte er in Kurve 1 und musste aufgeben. An der Spitze übernahm indes Gardner die Führung und sich sofort einen kleinen Vorsprung gegenüber Schrötter und Marquez auf zwei und drei heraus.

Dahinter hielt Baldassarri den Anschluss, während die Verfolgergruppe mit Lecuona an der Spitze bereits mehr als eine Sekunde fehlte. Diese dezimierte sich schlagartig, als in Runde fünf Tom Lüthi und auch Lowes unabhängig voneinander in Kurve 7 zu Boden gingen und das Rennen aufgeben mussten. Die Spitzengruppe hatte sich in der Zwischenzeit wieder näher zusammengeschoben und den Vorsprung nach hinten ausgebaut.

In Runde acht knöpfte sich Marquez auf Rang drei liegend Schrötter vor und überholte den Deutschen, um wenig später auch Gardner unter Druck zu setzen. Dieser konnte die Führung zunächst behalten, doch Marquez ließ nicht locker und versuchte es aus dem Windschatten heraus erneut. Danach wechselte die Spitze gleich mehrfach, Marquez und Gardner lieferten sich einen engen Zweikampf.

Damit brachten sich beide aus ihrem Rhythmus, was Schrötter auszunutzen wusste, der an Marquez vorbeiging und sich Rang zwei zurückholte, um kurz darauf auch die Führung zu attackieren. Wieder an der Spitze gelang es dem Deutschen zwar nicht wegzufahren, weil sich dahinter aber Marquez und Gardner weiter duellierten, behielt Schrötter die Führung. Baldassarri, immer noch auf Rang vier, mischte sich zunächst nicht ein.

Er bekam von hinten Besuch durch Brad Binder, der die Lücke zur Vierergruppe an der Spitze zehn Runden vor Rennende auf eine halbe Sekunde reduziert hatte. Baldassarri reagierte und ließ zuerst Marquez hinter sich. Dann nahm er sich Schrötter vor, der die Führung indes wieder an Gardner verloren hatte. In der Folge büßte Marquez weiter an Boden ein, es schien auf einen Dreikampf um den Sieg hinauszulaufen.

Mit noch drei Runden auf der Uhr startete Baldassarri schließlich eine Attacke auf Gardner, der einen weiten Boden fahren musste und auf Rang drei hinter Schrötter zurückfiel. Das verschaffte Baldassarri einen Puffer, der er schnell auf über eine Sekunde ausbauen konnte – auch weil sich die Verfolger dahinter packende Zweikämpfe lieferten und dabei Zeit verloren. Besonders hart traf es ausgerechnet Schrötter.

Der IntactGP-Pilot fiel nach einer Berührung mit Binder weiter zurück und musste die Hoffnungen auf einen Podestplatz aufgeben. Die Plätze zwei und drei brachten Gardner und Marquez sicher nach Hause, während Baldassarri souverän zum Sieg fuhr. Lecuona kam als Vierter vor Binder ins Ziel. Für Schrötter blieb nur der enttäuschende sechste Rang vor Luca Marini und Jorge Navarro, der auf Platz neun beste Speed-up wurde.

Argentinien 2019 Ergebnisse Moto2 Race

Moto2 Ergebnisse - © www.motoGP.com

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.