Chaz Davies - © Ducati

© Ducati – Chaz Davies verlor 0,348 Sekunden auf Spitzenreiter Jonathan Rea

Dass Ducati auch in der Superbike-WM-Saison 2017 zu den Favoriten gehören wird, dürfte keine Überraschung sein.

Etwas überraschend war aber, welcher Ducati-Werkspilot beim abschließenden Test auf Phillip Island die Nase vorn hatte. Rückkehrer Marco Melandri setzte sich sowohl am Montag als auch am Dienstag stark in Szene, beendete beide Tage in den Top 3 und verpasste die Bestzeit am finalen Tag um lediglich 30 Tausendstelsekunden.

„Nach einem durch das Wetter schwierigen ersten Tag hatten wir heute einen soliden Start“, berichtet Melandri, der am Dienstag hinter Weltmeister Jonathan Rea auf der zweiten Position landete. „Am Nachmittag ließ die Haftung durch die wärmeren Bedingungen nach, doch das Team leistete tolle Arbeit“, spielt er die Zeitenverbesserung in der zweiten Session an.

„Wir probierten neue Abstimmungen, die sehr gut funktionierten. Am meisten freue ich mich, dass es uns gelang, die Haftung frischer Reifen besser zu nutzen. Das war im Winter meine Schwachstelle“, gesteht Melandri, der die Testergebnisse nicht überbewerten möchte: „Es ist nur ein Test, doch es ist immer wichtig, sich auf dem Motorrad wohlzufühlen. Ich bin vor dem Beginn des Rennwochenendes hoffnungsvoll. Wir werden es Schritt für Schritt angehen.“

Teamkollege Chaz Davies reihte sich am Dienstag auf der dritten Position ein und war damit durchaus zufrieden. „Wir waren bei diesem Test sehr vorsichtig und sind Schritt für Schritt vorgegangen, ohne dramatische Änderungen am Basissetup vorzunehmen. Auf dieser ziemlich speziellen Strecke lenkt unser Motorrad etwas widerwilliger ein“, erklärt der Brite, der die vergangene Saison mit sechs Siegen in Folge beendete.

„Wir haben den richtigen Weg eingeschlagen und fühlen uns immer selbstsicherer. Wir kommen näher an heran, doch es gibt nach wie vor Raum für Verbesserungen. Wir probierten verschiedene Reifen auf eine Renndistanz und ich bin sehr zufrieden mit unserer Performance“, schildert Davies, der am Rennwochenende um den Sieg kämpfen möchte. „Wir haben ein paar gute Ideen für die nächsten Schritte. Am Freitag werden wir diese Ideen probieren“, so der WM-Dritte von 2016.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.