Jonas Folger - © MGM Racing

© MGM Racing – Jonas Folger auf der Yamaha R1 des MGM-Teams

(Motorsport-Total.com) – Jonas Folger testete am Dienstag mit dem MGM-Yamaha-Team in Oschersleben und machte sich mit der 2020er-R1 von Yamaha vertraut.

Oschersleben war für Folger Neuland. Und auch mit der MGM-Crew hatte der ehemalige MotoGP-Pilot zuvor nicht gearbeitet.

„Das war ein toller Tag. Ich habe erst einmal das ganze Team kennengelernt, das neue Motorrad, eine für mich neue Strecke. Das waren drei Dinge, die für mich neu waren und damit bin ich wirklich zufrieden“, fasst Folger zusammen.

„Die Strecke hier in Oschersleben ist sehr anstrengend zu fahren, eigentlich mehr eine 600er-Strecke vom Gefühl her. Aber für unsere Abstimmungsarbeit war das wirklich gut. Wir konnten ein Grund-Set-up für unser Bike erarbeiten. Am Ende sind wir richtig viele Runden gefahren, das Wetter hat auch gepasst, da hatten wir Glück. Ich bin sehr zufrieden, das war ein erfolgreicher Test“, so der Deutsche.

Die Zielsetzung für die Saison 2020 ist klar. Folger will den Titel in der IDM, um danach in die Superbike-WM aufzusteigen. „Ich will von Anfang an vorne mitfahren, soweit es eine Saison und genügend Rennen gibt. Ich möchte konstant schnell sein.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.