Jonas Folger - © motogp.com

© motogp.com – Jonas Folger wechselt in die IDM und will 2021 in der Superbike-WM starten

(Motorsport-Total.com) – Damit hatte wohl kaum einer gerechnet: Jonas Folger wird 2020 sein Renncomeback in den IDM (Internationale Deutsche Motorradmeisterschaft) geben.

Der Deutsche verstärkt das Team von MGM Racing und wird in der Superbike-Klasse mit einer Yamaha an den Start gehen. Langfristiges Ziel ist ein Stammplatz in der Superbike-WM.

„Nachdem die letzten Monate und Wochen etwas turbulent bei mir waren, habe ich nach ausgiebiger Überlegung den Entschluss gefasst, mit Michael Galinski (Teammanager; Anm. d. R.) in der IDM zu starten“, kommentiert Folger den Karriereschritt.

Ziel sei es, die Meisterschaft zu gewinnen und mit mehreren Wildcard-Einsätzen in der Superbike-WM einen permanenten Start für das übernächste Jahr vorzubereiten. Aktuell spricht MGM Racing von zwei bis drei Wildcards in der kommenden Saison.

Folger freut sich über „Tapetenwechsel“
„Ich denke, dass dies ein guter Neuanfang für mich ist und gleichzeitig ein interessanter Tapetenwechsel. Ich möchte wieder klein anfangen, Vertrauen gewinnen, erneut gute Erfahrungen sammeln und einen neuen Weg einschlagen, der langfristig in die Superbike-Weltmeisterschaft führen soll“, erklärt Folger seine Zukunftspläne.

Mit der Yamaha R1 habe er bereits Erfahrung, „auch wenn die Superbike-IDM-Version etwas anders sein wird, als die Maschine, die ich bisher gefahren bin“, sagt er und verspricht: „Ich kenne die Stärken der Yamaha und bin überzeugt, dass es ein absolut konkurrenzfähiges Motorrad ist, um in dieser Meisterschaft voll anzugreifen!“

Teameigentümer Jürgen Röder setzt große Hoffnungen in den Deutschen: „Ich würde mir wünschen, dass Jonas Folger es bei den Gaststarts in der Superbike-WM bereits in die Top 10 schafft, was ich persönlich für eine starke Leistung halte.“

IDM-Rennkalender für 2020 bereits fix
„Mit den zwei bis drei Wildcard-Einsätzen ist das ein tolles Sprungbrett“, ist sich Teammanager Galinski sicher. „Das ganze Team hat natürlich das Bestreben im Jahr darauf in die WM zu kommen.“ Wann und wo die Wildcards stattfinden sollen, ist noch unklar.

Der Rennkalender für die IDM-Saison 2020 steht hingegen schon:

Sachsenring: 08.-10.05.2020
Red Bull Ring (A): 22.-24.05.2020
Oschersleben: 04.-07.06.2020
Most (CZ): 03.-05.07.2020
Nürburgring: 17.-19.07.2020
Schleiz: 24.-26.07.2020
Assen (NL): 14.-16.08.2020
Lausitzring: 11.-13.09.2020
Hockenheim: 25.-27.09.2020

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.