Toprak Razgatlioglu - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Bisher musste sich Razgatlioglu seinen WM-Konkurrenten beugen

(Motorsport-Total.com) – Superbike-Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha) hat an den ersten beiden Rennwochenenden der Saison 2022 fünf Podestplätze erzielt.

Die Siege holten aber seine Konkurrenten Alvaro Bautista (Ducati) und Jonathan Rea (Kawasaki).

In der Superpole untermauerte Razgatlioglu seinen Speed, denn sowohl in Aragon als auch in Assen hat er den besten Startplatz erobert. In den Rennen musste er sich seinen beiden Gegnern geschlagen geben. Zuletzt in Assen kam es auch noch zum Unfall mit Rea.

In der WM ist Razgatlioglu mit 45 Punkten Rückstand Dritter. „Ich kann nicht sagen, dass wir so wie erhofft und erwartet in die Saison gestartet sind“, wird sein Manager Kenan Sofuoglu von ‚WorldSBK.com‘ zitiert.

Der fünfmalige Supersport-Weltmeister gibt zu: „Wir sind etwas enttäuscht und haben uns mit Toprak zusammengesetzt und gecheckt, was wir tun können. Wir haben uns jedes Detail angesehen, vom Training bis zur mentalen Seite.“

Der Türke verrät außerdem: „Ich denke, dass wir nicht korrekt waren. Toprak hat entschieden, einige Sachen zu verändern. Es geht um generelle Dinge, jedes Training, die Art sein Leben zu führen. Ich glaube, wir werden in Estoril einen anderen Toprak sehen.“

Die Superbike-WM befindet sich derzeit in einer längeren Pause. Die Rennen in Portugal stehen am 21. und 22. Mai im Kalender. In Estoril hat Razgatlioglu im Herbst 2020 das erste Rennen und das Superpole-Rennen gewonnen.

Text von Juliane Ziegengeist, Co-Autor: Lewis Duncan

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.