Alvaro Bautista - © Ducati

© Ducati – Auch Alvaro Bautista konnte die Spanier nicht für den Lauf in Aragon begeistern

(Motorsport-Total.com) – Das Superbike-WM-Event in Aragon (Spanien) konnte noch nie besonders viele Fans anlocken.

In der Saison 2011 kam die WSBK erstmals ins Motorland. Damals fuhr Lokalmatador Carlos Checa mit seiner Ducati 1098R aufs Podium. In den zurückliegenden Jahren fuhren die Superbike-Piloten meist vor leeren Rängen.

Im Vorjahr kamen über die drei Tage nur 25.382 Zuschauer nach Aragon. Nur beim SBK-Event in Losail (Katar) waren noch weniger Leute vor Ort. Die Promoter erhofften sich durch Alvaro Bautista einen Boom, doch der blieb aus.

Tatsächlich wurde in diesem Jahr die geringste Zuschauerzahl der letzten fünf Jahre notiert. „Das wusste ich ehrlich gesagt nicht“, reagiert Bautista überrascht. Der WSBK-Seriensieger erhoffte sich, seine Landsleute für die Superbike-WM zu begeistern. Doch die MotoGP ist in Spanien deutlich beliebter.

Zudem ist der Termin Anfang April mit Blick auf die Temperaturen nur bedingt reizvoll für die sonnenverwöhnten Spanier. Teilweise lagen die Werte unter 10°C. Der kalte Wind machte es für die anwesenden Fans noch unangenehmer.

„Die Zuschauerzahlen sind hier auch bei der MotoGP niedrig, während in Jerez viel mehr Leute vor Ort sind. Ich denke, das wird in der Superbike-WM ähnlich sein, wenn wir im Juni dort fahren“, kommentiert Bautista. „Ich bin trotzdem begeistert von der Liebe, die mir die anwesenden Fans geschenkt haben. Ich denke, dass ich ihnen ein schönes Wochenende beschert habe.“

Bautista dominierte erneut alle drei Rennen und baute seinen Vorsprung in der Fahrerwertung weiter aus. Nach nur drei Rennwochenenden liegt der Superbike-Rookie in der Statistik bereits gleichauf mit Ex-Weltmeister Sylvain Guintoli, der in seiner Zeit von 2009 bis 2016 neun WSBK-Laufsiege feierte. Und auch Fred Merkel, Ben Bostrom, Davide Tardozzi und Leon Haslam liegen in der Statistik der meisten Siege bereits hinter Bautista.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.