Marc Marquez - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Marc Marquez geht nicht vollkommen fit in die MotoGP-Saison 2022

(Motorsport-Total.com) – Am kommenden Wochenende startet die MotoGP in die Saison 2022.

Titelverteidiger Fabio Quartararo (Yamaha), Vize-Champion Francesco „Pecco“ Bagnaia (Ducati) sowie Ex-Weltmeister Joan Mir (Suzuki) gehen als Favoriten in die neue Saison. Aber auch Marc Marquez (Honda) sollte man auf der Rechnung haben.

„Ich bin nicht der Favorit, wenn man sich anschaut, von wo ich komme. Das wäre nicht realistisch. Doch ich sehe mich als einen der Anwärter an“, kommentiert Marquez auf Nachfrage von ‚motorsport.com‘ und stellt fest: „Heutzutage ist es schwierig, in der MotoGP einen Favorit festzulegen.“

„Hinter mir liegen zwei sehr schwierige Jahre. Ich erlebte die schönsten und die schlimmsten Seiten des Sports. Wenn man denkt, es ist vorbei, dann kommt die nächste Verletzung“, blickt er auf die Jahre 2020 und 2021 zurück, in denen er durch seine Armverletzung und die Augenverletzung weit zurückgeworfen wurde.

Doch die Probleme sind gelöst. Bei den Testfahrten in Sepang und Mandalika hinterließ der Honda-Werkspilot einen starken Eindruck. „Im Moment befinde ich mich in einer guten Situation. Doch ich kann nicht behaupten, dass es mir richtig gut geht. Ich weiß nicht, ob ich bei 100 Prozent bin. Doch ich weiß auch, dass man nicht die vollen 100 Prozent benötigt, damit man um den WM-Titel kämpfen kann“, schildert Marquez.

„Bei den Tests lief es für mich richtig gut und ich reise gut vorbereitet nach Katar. Dieses Gefühl hatte ich in den beiden zurückliegenden Jahren nicht. Ich möchte gut in die Saison starten und es ruhig angehen. Ich weiß, dass ich mich Rennen für Rennen verbessern werde. Ich muss geduldig sein“, so der Spanier.

Text von Sebastian Fränzschky, Co-Autor: Alba Meis

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.