Jorge Lorenzo - © LAT

© LAT – Jorge Lorenzo beim Kennenlernen der
Honda RC213V im November

(Motorsport-Total.com) – Ex-MotoGP-Champion Jorge Lorenzo steht vor der wohl größten Herausforderung seiner Karriere.

In der neuen Saison trifft der dreimalige MotoGP-Weltmeister bei Honda auf Marc Marquez. Ausreden gibt es nach dem Transfer zu HRC nicht mehr. Lorenzo kämpft mit den gleichen Waffen wie Titelverteidiger Marquez. Grand-Prix-Legende Mick Doohan freut sich auf das Honda-Teamduell und ist gespannt, welcher Spanier sich durchsetzen wird.

„Jorge hat die Herausforderung angenommen, um zu sehen, ob er mit ihm mithalten kann. Mental will er in seiner Karriere den nächsten Schritt machen, um mit Marc unter gleichen Bedingungen zu kämpfen. Ich denke, Honda wird der Gewinner dieser Situation sein. Hoffentlich sehen wir gute Rennen zwischen ihnen, zwischen den beiden Stilen“, kommentiert Doohan im Gespräch mit ‚Motorsport-Total.com‘.

Steht Marquez stärker unter Druck, weil er die Honda seit 2013 kennt? „Beide stehen unter Druck. Jorge hat keine Ausreden mehr, er hat die gleichen Voraussetzungen wie Marc. Der einzige Unterschied ist, dass Marc Erfahrungen hat, wie man mit Honda arbeiten muss. Aber Lorenzo ist ein starker Fahrer, ein schneller und intelligenter Fahrer. Ich denke, dass er sich relativ einfach an die Arbeitsweise von Honda gewöhnen wird“, prophezeit Doohan.

„Hoffentlich verletzt sich niemand. Es gibt keine weiteren Ausreden. Ein Jahr später könnte sich wieder alles ändern. Es dürfte eine interessante Angelegenheit werden“, so der Australier.

Seit seinem Aufstieg in die MotoGP konnte Marquez in sechs Jahren fünf WM-Titel einfahren. Der junge Spanier schreibt die Geschichte des GP-Sports um. Doohan prophezeit Marquez‘ Gegnern schwierige Zeiten: „Marc kann nur noch besser werden. Er ist 25 Jahre alt. Valentino ist nah an der 40 und lernt immer noch von ihm, auch wenn er nicht über Marquez spricht. Ich denke also, dass Marc weiterhin lernen wird. Marc hatte mit Pedrosa einen starken Teamkollegen, doch jetzt hat er mit Lorenzo einen mehrfachen MotoGP-Weltmeister, der ihn antreibt.“

„Ich habe die Testergebnisse nicht angeschaut, doch jetzt weiß er, dass es einen harten Gegner auf dem gleichen Motorrad gibt. Das wird ihn motivieren. Als ich fuhr, machte ich mir nie Gedanken, wer mein Teamkollege ist. Ich bin überzeugt, dass Marc das auch so sieht. Wenn Lorenzo vor ihm liegt, dann ist das nicht anders, als wenn Pedrosa oder ein anderes Motorrad vor ihm wäre. Schlussendlich muss man seine Leistung zeigen“, bemerkt Doohan.

Der 500er-Serienweltmeister ist überzeugt, dass Honda die richtige Entscheidung gemacht hat, Lorenzo ins Team zu holen. Das RC213V-Projekt wird durch das Teamduell noch stärker, meint Doohan: „Es gibt jetzt zwei verschiedene Stile und beide Fahrer sind mental sehr stark. Das wird sie antreiben. Ich denke, dass sie die Honda deutlich verbessern, da es jetzt zwei extrem talentierte Fahrer gibt. Es wird helfen, die Honda auf ein anderes Level zu bringen.“

Text von Sebastian Fränzschky, Co-Autor: Oriol Puigdemont

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.