Raul Fernandez u Remy Gardner - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Raul Fernandez und Remy Gardner sind auch im nächsten Jahr Teamkollegen

(Motorsport-Total.com) – Die Moto2-Saison 2021 war geprägt vom Stallduell der beiden Ajo-Teamkollegen.

Schlussendlich setzte sich Remy Gardner gegen Raul Fernandez durch und wurde mit vier Punkten Vorsprung Weltmeister.

Nach dem Saisonfinale merkte Fernandez an, dass ihm vom Team „Steine in den Weg gelegt“ wurden und er deshalb die Weltmeisterschaft nicht gewonnen hat. Da er mehr Siege als Gardner hat, sieht er sich als „moralischer“ Champion.

Als Gardner auf diese Aussagen angesprochen wurde, antwortet der Australier: „Wer ist der Weltmeister? Er kann denken was er will. Ich bin der Meinung, dass uns das Team beiden eine faire Chance ermöglicht hat. Der bessere Mann hat auf der Strecke gewonnen.“

„Ich weiß es nicht. Wenn man mich fragt, dann sind seine Aussagen Bullshit“, fügt Gardner lachend hinzu. Auch im kommenden Jahr sind die beiden in der MotoGP bei Tech-3-KTM Teamkollegen und werden um den Titel bester Rookie des Jahres kämpfen.

Auch Fernandez wurde auf den Bullshit-Kommentar von Gardner angesprochen. Für den Spanier ist das Thema erledigt: „Ich möchte darüber nicht mehr sprechen. Es war eine fantastische Saison. Ich hatte ein tolles Team. Mit mir haben unglaublich gute Leute gearbeitet. Jetzt möchte ich mich auf die MotoGP konzentrieren und nicht mehr über die Vergangenheit sprechen.“

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.