Honda MotoGP Team - © Box Repsol/Twitter

© Box Repsol/Twitter – Von links: Tetsuhiro Kuwata, Marc Marquez, Alex Marquez und Alberto Puig

(Motorsport-Total.com) – Nach Ducati in der vergangenen Woche hat Repsol Honda als zweites MotoGP-Team an diesem Dienstag sein Bike für die Saison 2020 präsentiert.

Mit dabei waren natürlich auch MotoGP-Weltmeister Marc Marquez sowie Neuzugang Alex Marquez, der vor seiner ersten Saison in der Königsklasse steht.

Der Moto2-Champion hat sich für sein Debüt ein ambitioniertes Ziel gesetzt: Er will sich den Titel Rookie des Jahres sichern. „Noch wichtiger ist aber, jeden Tag konkurrenzfähiger zu werden, jeden Tag zu wachsen. Wie werden versuchen, uns in der Vorsaison so gut wir können auf Katar vorzubereiten.“

Für Bruder Marc heißt das auch, sich von seiner Schulter-OP Ende November weiter zu erholen. Zuletzt gab der Spanier zu, beim Sepang-Test (7.-9. Februar) wahrscheinlich erst 70 Prozent seiner normalen Fitness erreicht zu haben. Erst vor wenigen Tagen saß er zum ersten Mal wieder auf einem Motorrad.

In Jakarta verlor er während der Präsentation zwar kein Wort darüber, verriet aber in Bezug auf die anstehende Saison: „2020 wird hart sein, wie jedes Jahr. Unsere Gegner werden versuchen, sich zu steigern und uns zu schlagen. Aber gemeinsamen mit HRC arbeiten wir hart daran, den Titel zu wiederholen.“

Rein optisch hat sich an der Honda RC213V allerdings nicht viel verändert. Bei der Lackierung bleibt sich das Team seit Jahren treu. Am auffälligsten ist wohl die deutlich üppigere Aero-Verkleidung im Vergleich zum Vorjahresmodell. Die technischen Details werden in Sepang und Katar finalisiert.

Neben beiden Repsol-Fahrern waren auch HRC-Manager Tetsuhiro Kuwata und Teammanager Alberto Puig vor Ort. Die Wahl fiel nicht zufällig auf Jakarta, denn Indonesien ist ein wichtiger Markt für Honda und die MotoGP. Ab 2021 soll dort für mindestens fünf Jahre ein Rennen gefahren werden.

Über Neuzugang Alex sagte Kuwata: „Seit Marc Marquez 2013 zu uns stieß, ist es das erste Mal, dass wir einen Rookie im Team haben. Er hat in der Moto3 mit uns 2014 den Titel gewonnen, aber dieses Mal ist die ungleich Herausforderung größer, denn Kategorie, Motorrad und Team sind für ihn neu.“

Weltmeister Marc lobte der HRC-Manager für seine Anstrengungen, sich von der Schulteroperation so schnell wie möglich zu erholen. „Diese zwei brillianten Fahrer verdienen die besten Werkzeuge, um in dieser neuen Saison erfolgreich zu sein. Und unsere Mission ist es, dies möglich zu machen“, so Kuwata.

Text von Juliane Ziegengeist

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.