Brad Binder - © KTM

© KTM – Souveräne Darbietung auf Phillip Island: Brad Binder feiert einen weiteren Sieg

Brad Binder (KTM) lässt auch nach dem vorzeitigen Gewinn der Moto3-Weltmeisterschaft 2016 nicht locker. In einem wilden Rennen auf Phillip Island mit zahlreichen Zwischenfällen setzte sich der Südafrikaner souverän durch.

Im Ziel hatte Binder satte 5,937 Sekunden Vorsprung auf Andrea Locatelli (KTM). Auf Rang drei bejubelte Aron Canet (Honda) seinen ersten Podestbesuch in der Moto3.

Binder startete von der Pole-Position in den drittletzten Lauf der Saison und gab sich dabei keine Blöße. Sofort sicherte der neue Champion die Spitze ab, während sich dahinter die ersten Topfahrer ins Aus verabschiedeten. Spielberg-Sieger Joan Mir war nach einem Crash in der ersten Runde ebenso aus dem Rennen wie einige weitere Kollegen. Die große Show legten andere auf die endlich sonnige Bahn.

Fabio Quartararo (12./KTM) war nach einer Strafe (nicht homologierte ECU) von ganz hinten gestartet und tauchte nach nur einer Runde sensationell auf Platz zwei auf. Peugeot-Pilot John McPhee geigte überraschend munter an der Spitze mit, wurde dann aber zum tragischen Helden. Der Brite geriet in Runde sechs mit einigen Gegnern aneinander, stürzte, riss zahlreiche Konkurrenten mit und wurde von einem Bike erwischt.

Die Rennleitung brach den Lauf sofort ab, um das medizinische Team an die Unfallstelle schicken zu können. Nach einigen Minuten gab es Entwarnung: PcPhee ist voll bei Bewusstsein, es gibt offenbar keine schweren Verletzungen. Derweil bereiteten sich die noch verbliebenen 24 Piloten auf den Neustart vor. Es gab einen munteren Sprint über zehn Runden, den Binder souverän für sich entscheiden konnte.

„Der Start war gut, ich konnte mich sofort absetzen. Mit zwei, drei schnellen Runden ging es weit nach vorn, sodass den Verfolgern dann der wichtige Windschatten fehlte“, so der KTM-Pilot. In der zweiten Runde rückte ihm nur kurz der später zweitplatzierte Locatelli auf die Pelle, aber Binder konterte und zog dem anfangs bissigen Italiener schnell den Zahn.

„Mein Bruder ist Vierter geworden. Das zählt für mich heute mehr als mein weiterer Rennsieg“, sagt der Moto3-Champion. Darryn Binder (Mahindra) lag bis zur letzten Kurve auf Podestkurs. Er hätte Geschichte schreiben können mit einem „Familientreffen“ auf dem Moto3-Podest, doch es kam anders. Aus dem Windschatten heraus fing ihn Aron Canet noch ab. Am Ende fehlten 0,048 Sekunden.

„Ich bin super glücklich. Ich bin erstmals auf dem Podest, ein tolles Gefühl. Es ist unbeschreiblich“, berichtet der junge Spanier nach einem unglaublichen Comeback am Sonntag in Australien. „In der Frühphase bin ich gestürzt, konnte dann aber so zurückschlagen. Ich war in der Gruppe im Kampf um Rang drei dabei und konnte mich am Ende hauchdünn durchsetzen. Ich bin überwältigt.“

In der Gesamtwertung hat sich Brad Binder durch seinen sechsten Sieg in der Saison 2016 weiter absetzen können. Da die im Klassement auf den Plätzen zwei bis neun geführten Piloten allesamt leer ausgingen, hat der Südafrikaner nun 130 Zähler Vorsprung auf Enea Bastinini (Honda).

Ergebnisse der Moto3 aus Phillip Island

1 25 41 Brad BINDER RSA Red Bull KTM Ajo KTM 16’22.009 163.0
2 20 55 Andrea LOCATELLI ITA Leopard Racing KTM 16’27.946 162.0 5.937
3 16 44 Aron CANET SPA Estrella Galicia 0,0 HONDA 16’31.603 161.4 9.594
4 13 40 Darryn BINDER RSA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 16’31.651 161.4 9.642
5 11 11 Livio LOI BEL RW Racing GP BV HONDA 16’31.689 161.4 9.680
6 10 88 Jorge MARTIN SPA Pull & Bear Aspar Mahindra Te MAHINDRA 16’31.759 161.4 9.750
7 9 42 Marcos RAMIREZ SPA Platinum Bay Real Estate MAHINDRA 16’32.005 161.4 9.996
8 8 76 Hiroki ONO JPN Honda Team Asia HONDA 16’32.124 161.3 10.115
9 7 95 Jules DANILO FRA Ongetta-Rivacold HONDA 16’32.151 161.3 10.142
10 6 64 Bo BENDSNEYDER NED Red Bull KTM Ajo KTM 16’32.367 161.3 10.358
11 5 7 Adam NORRODIN MAL Drive M7 SIC Racing Team HONDA 16’32.456 161.3 10.447
12 4 20 Fabio QUARTARARO FRA Leopard Racing KTM 16’32.578 161.3 10.569
13 3 24 Tatsuki SUZUKI JPN CIP-Unicom Starker MAHINDRA 16’32.691 161.3 10.682
14 2 65 Philipp OETTL GER Schedl GP Racing KTM 16’32.988 161.2 10.979
15 1 6 Maria HERRERA SPA MH6 Team KTM 16’35.772 160.8 13.763
16 12 Albert ARENAS SPA Peugeot MC Saxoprint PEUGEOT 16’35.830 160.7 13.821
17 77 Lorenzo PETRARCA ITA 3570 Team Italia MAHINDRA 16’50.306 158.4 28.297
18 3 Fabio SPIRANELLI ITA CIP-Unicom Starker MAHINDRA 17’04.045 156.3 42.036
19 48 Lorenzo DALLA PORTA ITA SKY Racing Team VR46 KTM 17’12.463 155.0 50.454
20 14 Matt BARTON AUS Suus Honda FTR HONDA 17’45.455 150.2 1’23.446

Text von Roman Wittemeier

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.