Marc Marquez - © Motorsport Images

© Motorsport Images – Ab wann kann Marc Marquez wieder auf zwei Rädern trainieren?

(Motorsport-Total.com) – Pünktlich vor Weihnachten hat Honda ein Update zum Gesundheitszustand von MotoGP-Pilot Marc Marquez geliefert.

„Der Repsol-Honda-Pilot hat in den vergangenen zwei Monaten regelmäßig den Augenarzt seines Vertrauens aufgesucht, um die Entwicklung seiner Sehkraft zu beurteilen“, heißt es in der Mitteilung von HRC.

Es ist von einer „positiven Entwicklung“ die Rede. Große Fortschritte blieben aber wohl aus, denn laut Insidern muss der ehemalige MotoGP-Champion weiterhin auf das Training mit Motorrädern oder Fahrrädern komplett verzichten.

Die Behandlung wird nach Plan fortgesetzt. Marquez stehen weiterhin regelmäßige Untersuchungen bei Doktor Sanchez Dalmau bevor. Der einzige positive Aspekt aus Sicht des Honda-Piloten ist, dass die Augenverletzung kein Hindernis für das Training im Fitnessstudio darstellt.

„Die Situation hindert den Fahrer aus Cervera nicht daran, seinen Trainingsplan fortzusetzen, um sich körperlich auf eine neue Saison vorzubereiten“, teilt Honda mit. Offen ist aber weiterhin, ab wann Marquez wieder auf zwei Rädern trainieren kann, um sich für die MotoGP-Saison 2022 vorzubereiten.

Honda-Teammanager Alberto Puig rechnet weiterhin mit Marquez. Puig möchte sich (noch) nicht mit dem Gedanken befassen, wie im Vorjahr beim Saisonstart der MotoGP in Katar auf einen Ersatzpiloten zurückzugreifen.

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.