Alvaro Bautista - © LAT

© LAT – Alvaro Bautista lässt sich auf ein neues Abenteuer ein

(Motorsport-Total.com) – Nach nur einer Saison gehen Alvaro Bautista und Ducati am Ende des Jahres getrennte Wege.

Für die WSBK-Saison 2020 hat Bautista bei Honda unterschrieben. Der weltgrößte Motorradhersteller nimmt die Superbike-WM wieder ernst und hat sich mit Bautista einen absoluten Spitzenfahrer an Land gezogen.

„Ich freue mich sehr, weil ich stark an das neue Projekt glaube“, kommentiert Bautista im Gespräch mit ‚WorldSBK.com‘. „Sie wollen mit einem echten Werksteam in die Superbike-WM zurückkehren. Das motiviert mich sehr. Es ist toll, zur HRC-Familie zu stoßen, weil es ein sehr wichtiger Hersteller ist.“

„Sie wollen erneut in der Superbike-WM gewinnen. Es ist eine Ehre, der Fahrer dafür zu sein“, bemerkt der Spanier, der bei den ausstehenden Rennen noch um den Titel kämpfen möchte „Wir haben in diesem Jahr noch ein paar Rennen vor uns, doch in der kommenden Saison steht uns eine große Herausforderung bevor.“

„Ich möchte meine Erfahrung aus der laufenden Saison nutzen, um das Motorrad zu entwickeln und um Siege zu kämpfen. Es wäre schön, wenn wir von Beginn an gewinnen können“, hält Bautista fest. Nach den sensationellen Siegen zu Saisonbeginn keimten im Sommer erste Gerüchte auf, dass Bautista mit einem Wechsel liebäugelt.

„Es war keine einfache Entscheidung, weil ich mich in der Ducati-Familie sehr wohl fühle. Wir sind mit einem neuen Motorrad und einem neuen Projekt in die Saison gestartet und haben sehr viele Rennen gewonnen. Es war also nicht einfach, doch schlussendlich motivierte mich das HRC-Projekt sehr. Wir starten bei Null und habe deshalb das Gefühl, eine wichtige Person im Projekt zu sein“, erklärt der ehemalige MotoGP-Pilot.

Was nimmt sich Bautista für die kommende Saison vor? „Es ist schwierig, sich für 2020 ein Ziel zu setzen. Ich plane, bei den Wintertests gut zu arbeiten, um bestmöglich vorbereitet zum ersten Rennen zu reisen“, berichtet er und fügt hinzu: „Ich würde gern von Beginn an um Siege kämpfen, doch wir müssen abwarten, wie es läuft.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.