Andrea Iannone - © Ducati

© Ducati – Die angeschlagene Schulter spürte Andrea Iannone erst nach dem Rennen

„Ein unglaubliches Rennen für mich, ein großer Kampf mit Vale, Marc und zu Beginn auch mit Jorge“, freut sich Andrea Iannone nach dem Grand Prix von Australien.

Eine starke Leistung des Italieners wurde mit dem dritten Platz vor seinem Idol Valentino Rossi belohnt. Iannone kämpfte wie ein Bär, zeigte der Konkurrenz auf der Gardner-Straight die Ducati-Power und ließ sich über die 27 Rennrunden nicht abschütteln.

Kurz vor Schluss zog Iannone ein sensationelles Überholmanöver durch. Als Rossi nach Lukey Heights in Kurve 10 Marc Marquez angriff, nutzte Iannone die Gelegenheit und ging an beiden in einem Zug vorbei! Es passiert nicht alle Tage, dass man Marquez und Rossi in einem Aufwasch überholen kann. „Ich bin sehr glücklich, weil es mein bestes MotoGP-Rennen ist, auch wenn ich nicht gewonnen habe“, unterstreicht Iannone die Bedeutung seiner Leistung.

„Ich habe gegen die besten Fahrer gekämpft. Darüber freue ich mich sehr. Danke an Ducati, denn unser Bike ist auf der Geraden sehr schnell. Das hat mir heute sehr gut geholfen.“ Vor allem in der Anfangsphase konnte Iannone mehrmals in der ersten Kurve in Führung gehen, weil er auf der Geraden einen deutlichen Geschwindigkeitsüberschuss hatte. Im flüssigen Teil der Strecke hatten Marquez und Lorenzo Vorteile.

„In der Anfangsphase hatte ich in den Bremsphasen Mühe. Marc konnte mich immer in den Kurven 4 und 10 überholen, weil er auf der Bremse deutlich stärker war“, sagt Iannone. „Ich habe versucht, so gut wie möglich Vale und Marc zu folgen, um den Rückstand auf Jorge so gering wie möglich zu halten.“ In der letzten Runde konnte der Italiener Rossi kontrollieren. Das Rennergebnis spielte Lorenzo in die Karten.

Doch der WM-Stand ist Iannone egal, er will diese Leistung auch am kommenden Wochenende in Malaysia zeigen. „Ich hoffe es, weil das für mich und Ducati sehr wichtig ist. Die ganze Firma steht hinter mir. Diese Ergebnisse sind sehr wichtig für mich.“ Brenzlig war lediglich die Anfangsphase, als Iannone vor der Honda-Haarnadel eine Möwe erwischte, die ein Loch in die Verkleidung schlug. „Ich hatte Glück, dass die Möwe abgehoben ist, denn ansonsten hätte ich sie mit dem Vorderreifen getroffen und wäre sicherlich gestürzt.“

Ergebnisse MotoGP Phillip Island:

1 25 93 Marc MARQUEZ SPA Repsol Honda Team HONDA 40’33.849 177.6
2 20 99 Jorge LORENZO SPA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 40’34.098 177.6 0.249
3 16 29 Andrea IANNONE ITA Ducati Team DUCATI 40’34.779 177.5 0.930
4 13 46 Valentino ROSSI ITA Movistar Yamaha MotoGP YAMAHA 40’34.907 177.5 1.058
5 11 26 Dani PEDROSA SPA Repsol Honda Team HONDA 40’38.911 177.2 5.062
6 10 25 Maverick VIÑALES SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 40’40.649 177.1 6.800
7 9 35 Cal CRUTCHLOW GBR LCR Honda HONDA 40’43.224 176.9 9.375
8 8 44 Pol ESPARGARO SPA Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 40’52.250 176.3 18.401
9 7 41 Aleix ESPARGARO SPA Team SUZUKI ECSTAR SUZUKI 40’53.888 176.1 20.039
10 6 38 Bradley SMITH GBR Monster Yamaha Tech 3 YAMAHA 40’54.506 176.1 20.657
11 5 45 Scott REDDING GBR EG 0,0 Marc VDS HONDA 40’55.695 176.0 21.846
12 4 9 Danilo PETRUCCI ITA Octo Pramac Racing DUCATI 40’56.689 175.9 22.840
13 3 4 Andrea DOVIZIOSO ITA Ducati Team DUCATI 41’03.017 175.5 29.168
14 2 19 Alvaro BAUTISTA SPA Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’11.093 174.9 37.244
15 1 43 Jack MILLER AUS LCR Honda HONDA 41’14.041 174.7 40.192
16 8 Hector BARBERA SPA Avintia Racing DUCATI 41’22.112 174.1 48.263
17 68 Yonny HERNANDEZ COL Octo Pramac Racing DUCATI 41’22.421 174.1 48.572
18 76 Loris BAZ FRA Forward Racing YAMAHA FORWARD 41’22.526 174.1 48.677
19 50 Eugene LAVERTY IRL Aspar MotoGP Team HONDA 41’24.050 174.0 50.201
20 63 Mike DI MEGLIO FRA Avintia Racing DUCATI 41’24.111 174.0 50.262
21 6 Stefan BRADL GER Aprilia Racing Team Gresini APRILIA 41’24.126 174.0 50.277
22 24 Toni ELIAS SPA Forward Racing YAMAHA FORWARD 41’54.791 171.9 1’20.942
23 13 Anthony WEST AUS AB Motoracing HONDA 41’57.303 171.7 1’23.454

Text von Gerald Dirnbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *