© Aprilia - Aprilia wird auch in den kommenden Jahren nicht in der MotoGP antreten

Seit die MotoGP-Kommission angekündigt hat, dass ab 2012 mit 1.000er Motoren gefahren wird, gibt es Diskussionen zwischen der Dorna und Infront. Letzterer ist für die Vermarktung der Superbike-Weltmeisterschaft verantwortlich und befürchtet, dass Teams und Werke Richtung MotoGP abwandern könnten. Das Startfeld der Königsklasse ist derzeit sehr dünn und es sind nur vier Werke beteiligt. Suzuki ist aber ein Wackelkandidat. In der Superbike-WM sind sechs Hersteller engagiert und speziell um BMW und Aprilia gibt es Wechselgerüchte.

Die Italiener haben dem Frontenwechsel aber eine klare Absage erteilt. „Derzeit haben wir keine Absicht, zu wechseln“, wird Aprilia-Vorstand Roberto Colaninno von ‚GPOne.com‘ zitiert. Zuletzt war Aprilia mit der Dreizylinder RS Cube in der Königsklasse dabei. Erfolge waren Mangelware. Ein Umstieg wäre auch mit massiven Kosten verbunden, die unter den gegenwärtigen Regeln kaum zu stemmen sind. Ducati hat sich werksseitig zurückgezogen, um die ganze Energie auf das Projekt Valentino Rossi zu konzentrieren. Öffentlich hat die Traditionsmarke das aber nicht als Grund für den Rückzug angegeben.

Somit wird sich Aprilia auch in den nächsten Jahren ausschließlich in der Superbike engagieren. Im Fahrerlager gibt es aber einige Stimmen, die mit der RSV4 nicht zufrieden sind. Das Motorrad soll mehr ein Prototyp sein und keine Straßenmaschine. Im Frühjahr gab es einige Diskussionen bezüglich des Kaskadenantriebs, den Aprilia bewilligt bekommen hat und die übrigen Hersteller nachziehen mussten.

Die Anstrengungen von Aprilia haben sich aber gelohnt. Im Gegensatz zu BMW werden die Italiener aller Voraussicht nach bereits im zweiten Jahr den Fahrertitel mit Max Biaggi und den Herstellertitel gewinnen. Für die letzten beiden Rennwochenenden wird Sportchef Gigi Dall’Igna keine Neuheiten mehr an die RSV4 schrauben, um keine Risiken einzugehen. Die Entwicklung wird nach den Titelfeiern aber weitergehen.

Text von Gerald Dimbeck

Motorsport-Total.com
Quelle, weitere Infos und Fotos auf:  » www.motorsport-total.com

Motorrad Tuning-Fibel
Tuning-Nachschlagewerk auch für Hobby-Schrauber: » www.Tuning-Fibel.de

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *