tefan Bradl - © GP-Fever.de

© GP-Fever.de – Stefan Bradl hinterließ bei Aprilia bisher einen positiven Eindruck

Das Aprilia-Werksteam fiebert dem Heimspiel in Misano entgegen.

Stefan Bradl und Teamkollege Alvaro Bautista möchten beim 13. Rennwochenende der Saison glänzen. Rennleiter Romano Albesiano hofft, dass beide Piloten in die Punkteränge fahren. Zuletzt gelang das im Regen von Silverstone nur Bautista, der starker Zehnter wurde, während Bradl stürzte.

„In Misano wird auch Bradl den neuen Rahmen erhalten, der von Bautista gut angenommen wurde. Wir werden noch einmal die Setups probieren, die wir beim privaten Test in Misano mit Alvaro erarbeiteten“, berichtet Aprilia-Rennleiter Albesiano. „Der Test am Dienstag wird ebenfalls wichtig sein. Er wird beiden Fahrern helfen. Es wird die erste Chance für Stefan sein, das Motorrad ohne den Stress eines Rennwochenendes zu testen.“

Bradl fiebert dem Test entgegen. Doch vorher möchte sich der Moto2-Weltmeister der Saison 2011 am Rennwochenende teamintern durchsetzen. „Misano ist ein toller Kurs. Ich mochte die Strecke immer und die Atmosphäre ist super. Das komplette Team hat vor dem Heimrennen große Erwartungen. Ich kann es kaum erwarten, auf die Strecke zu fahren“, bemerkt Bradl.

„In Silverstone testete ich mit dem Team ein paar Änderungen. Wir haben gut gearbeitet. An diesem Wochenende werden weitere Updates zur Verfügung stehen. Ich freue mich, wieder mit meinen Mechanikern loszulegen. Zudem bin ich gespannt, den neuen Asphalt zu testen“, berichtet der einzige Deutsche in der MotoGP.

Teamkollege Bautista kommt mit Rückenwind nach Italien. Platz zehn in Großbritannien sorgte für Erleichterung, nachdem der Spanier teaminern im Qualifying zum dritten Mal in Folge den Kürzeren zog. „In Misano werden wir mit einer neuen Situation konfrontiert. Der Kurs unterscheidet sich stark von dem in Silvertone“, grübelt Bautista. „Wir werden nicht viele Referenzpunkte verwenden können.“

„Beim Test im Juni konnten wir nur wenige Runden drehen. Damals fuhren wir ein anderes Setup als jetzt. Misano hält tolle Erinnerungen für mich bereit. Dort feierte ich mein erstes MotoGP-Podium“, erinnert sich Bautista, der nicht weiß, was er vom 13. Wochenende der Saison erwarten kann: „Es ist schwierig, Prognosen abzugeben, doch bei unserem Heimrennen werden wir alles geben, um in den Punkten zu landen.“

Text von Sebastian Fränzschky

Motorsport-Total.com
Quelle, Infos, Hintergrundberichte: www.motorsport-total.com/
Motorsport-Total auf Facebook
Motorsport-Total auf Twitter

Dieser Beitrag wurde unter Racing abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *